POLIZEIBERICHT vom 26. Januar

|

Unachtsam rückwärts

Crailsheim - Auf der Nordwestumgehung hat am Donnerstag um 12.30 Uhr einen Lasterfahrer einen Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von 2100 Euro verursacht. Der ortsunkundige Fahrer war Richtung B 290 unterwegs und wollte zur Heldenmühle, fuhr aber an der Einmündung vorbei. Deshalb hielt er an und setzte dann rückwärts. Dabei übersah er einen Ford, der hinter ihm herangefahren war. Obwohl die Ford-Fahrerin die Situation erfasste und ebenfalls rückwärts fuhr, beschädigte der Anhänger des Lasters den Ford.

50 Prozent überladen

Crailsheim - Ein überladener Kleintransporter ist am Donnerstag gegen 11.15 Uhr auf der Autobahn dem geschulten Auge eines Polizeibeamten aufgefallen. Der Transporter hatte regelrecht platt gedrückte Federn und Reifen. Bei der Kontrolle auf dem Reußenberg-Parkplatz stellte sich heraus, dass das Fahrzeug überladen war. Eine Wiegung ergab mehr als 50 Prozent. Vor der Weiterfahrt musste ein Teil der Ladung (Metallteile) abgeladen werden. Zudem steht dem Fahrer eine Anzeige ins Haus.

Täter festgenommen

Wallhausen - Mit einem Stein hat ein zunächst Unbekannter am Freitag gegen 2.25 Uhr die Scheibe einer Wohnung im Herdweg zerstört und ist anschließend eingestiegen. Als eine Bewohnerin aufmerksam wurde, flüchtete der Mann. Durch eine sofort eingeleitete Fahndung konnte er wenig später in Satteldorf festgenommen werden. Sein Motiv nach ersten Ermittlungen: Er wollte einen Gegenstand zurückholen, den er vor Monaten einer Bewohnerin ausgeliehen haben will. Dabei stellte sich heraus, dass diese Frau schon seit Längerem gar nicht mehr dort wohnt.

Mit Amphetamin erwischt

Crailsheim - Polizeibeamte haben am Donnerstag gegen 22.10 Uhr einen 24-jährigen Mann in der Reinthalerstraße kontrolliert und dabei festgestellt, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Zudem hatte er knapp zehn Gramm Amphetamin bei sich. Der Stoff wurde beschlagnahmt, die Ermittlungen dauern an.

Ungebetene Besucher

Schrozberg - Zwei noch Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag auf das Gelände einer Gartenanlage im Gewann Wildgarten eingestiegen. Aus einer Hütte entwendeten sie eine Motorsense. Als sie eine Überwachungskamera bemerkten, demolierten sie das Aufzeichnungsgerät. Dann verschwanden sie in Richtung Nonnenwald. Vermutlich hatten sie dort ihr Fahrzeug geparkt. Der Schaden addiert sich auf einige Hundert Euro.

Gegenstand geworfen

Neuenstein - Zwei noch unbekannte Jugendliche haben am Donnerstag gegen 15.30 Uhr einen Gegenstand von der Autobahnbrücke bei Neuenstein (Überführung Landesstraße 1036) auf die A 6 geworfen. Der Gegenstand landete auf der Windschutzscheibe eines Kleinlasters, der zwischen den Anschluss-Stellen Neuenstein und Kupferzell unterwegs war. Die Scheibe wurde beschädigt. Glücklicherweise ist nicht mehr passiert. Die beiden tatverdächtigen Jugendlichen sind zwischen 12 und 15 Jahre alt. Zur Tatzeit trugen sie bunte Basecaps. Einer war mit einer dunkelblauen Jacke bekleidet, der andere mit einer schwarzen Jacke, auf der im Brustbereich ein weißes Emblem aufgebracht ist. Die Jugendlichen flüchteten zu Fuß. Vermutlich wohnen sie in der näheren Umgebung. Die Autobahnpolizei Kirchberg ermittelt und bittet unter Telefon 0 79 04 / 9 42 60 um Hinweise.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dauerbaustelle Kirche

Kirchen: Reformation ist immer. Deshalb sollen die Luther'schen These fortgeschrieben werden, und zwar an einem Bauzaun vor der Johanneskirche. weiter lesen