Polizeibericht vom 24. Januar 2015

|

Schwarzfahrer rastet aus

Crailsheim - Ein Schwarzfahrer außer Rand und Band: Die Crailsheimer Polizei ist am Donnerstagabend zum Bahnhof gerufen worden, weil in einem gegen 19.45 Uhr angekommenen Zug ein junger Mann weder eine Fahrkarte zeigen konnte noch sich ausweisen wollte. Zunächst verweigerte er sich auch der Polizei gegenüber. Als er deshalb aufs Revier mitgenommen werden sollte, wehrte er sich und beleidigte den Zugbegleiter und die Beamten. Diese überwältigten ihn schließlich und legten ihm Handschellen an. Letztlich stellte sich heraus, dass es sich um einen 19-Jährigen aus einer Nachbargemeinde handelte. Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, wegen Beleidigung, Nötigung und Erschleichen von Leistungen ermittelt.

Auto gestohlen

Crailsheim - Von einem Parkplatz an der Procter-und-Gamble-Straße ist ein silbergrauer BMW gestohlen worden. Das Auto mit dem Kennzeichen AK-EM 85 hat einen Zeitwert von rund 3000 Euro. Die Diebe schlugen wohl in der Zeit von Mittwoch, 21.30 Uhr, und Donnerstagmorgen, 6.20 Uhr, zu. Hinweise nimmt die Polizei in Crailsheim unter Telefon 0 79 51 / 48 00 entgegen.

Gerammt und getürmt

Crailsheim - Ein unbekannter Autofahrer hat am Mittwoch oder Donnerstag einen VW auf dem Volksfestplatz beschädigt und ist dann einfach weitergefahren. Das beschädigte Auto stand von Mittwoch um 15 Uhr an auf dem Parkplatz. Als die 26-jährige Besitzerin es abholen wollte, stellte sie den Schaden in Höhe von rund 1500 Euro fest. Die Polizei sucht Zeugen unter der Telefonnummer 0 79 51 / 48 00.

Schädliche Berührung

Crailsheim - An der Einmündung der Tiefenbacher Straße in die Nordwestumgehung haben sich am Donnerstagabend gegen 18.20 Uhr ein Sattelzug und ein Audi gestreift. Der 40-jährige Autofahrer hatte rechts am zunächst stehenden Sattelzug vorbeifahren wollen, als dieser plötzlich losfuhr, um nach rechts abzubiegen. Es kam zur Berührung. Der Sachschaden am Lkw wird auf 250 Euro geschätzt, am Audi beläuft er sich auf rund 2000 Euro.

Zaun umgefahren

Gerabronn - Vermutlich ein rückwärtsfahrender Lkw hat am Mittwoch zwischen 11.30 und 19.15 Uhr in der Trüglestraße einen Gartenzaun gerammt. Der Schaden beträgt rund 1500 Euro. Die Polizei in Blaufelden bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0 79 53 / 92 50 10.

Ein Leichtverletzter

Wört/Unterdeufstetten - Auf der Verbindungsstraße zwischen Breitenbach und Unterdeufstetten ist es am Freitagmorgen gegen 6.30 Uhr zu einem Unfall wegen Glätte gekommen. Ein Auto geriet in einer Linkskurve auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen. Der Fahrer übersteuerte und schleuderte mit seinem Wagen gegen einen Baum rechts neben der Straße. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 5000 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Rassismus auf dem Jakobimarkt

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen