Pflege geht am Stock

Fachkräfte sind nötig, um einen Pflegedienst betreiben zu dürfen. Daran mangelte es dem Pflegeteam des Bauernverbands zuletzt. Ausgeschiedene Mitarbeiter konnten nicht ersetzt werden.

|
Um gute Pflege zu gewährleisten, ist qualifiziertes Personal nötig. Der Pflegedienst des Bauernwerks ist bei der Suche nach Fachkräften gescheitert. Foto: Oliver Berg/dpa

Der landesweite Fachkräftemangel im Pflegebereich hat das Pflegeteam des Bauernverbands Hall-Hohenlohe-Rems eingeholt. Es hat gestern seinen Betrieb eingestellt. Seit heute existiert es nicht mehr.

Hätte man das völlige Aus nicht vermeiden können? "Nein", sagt Helmut Bleher, der Geschäftsführer des Vereins Bauernverband Hall-Hohenlohe-Rems auf Anfrage. Bereits Anfang Juni habe der Vorstand des Bauernverbands beschlossen, das Tochterunternehmen "Pflegeteam bv" einzustellen. Von diesem Beschluss hätten die Mitarbeiter dann Ende Juni erfahren.

Zum Jahresbeginn hatte das Pflegeteam noch rund 30 Mitarbeiter, zuletzt seien es noch etwa 15 gewesen, so Bleher. Jeder dieser verbliebenen Mitarbeiter habe ein Angebot eines anderen Dienstes gehabt, betont der Geschäftsführer. Er wisse jedoch nicht, ob jeder der ehemaligen Pflegeteam-Mitarbeiter eine neue Stelle finden wollte oder konnte. Das Personal bestand zuletzt zu einem großen Teil aus angelernten Pflegehelferinnen, die schon lange dabei waren. Doch ausgebildete Fachkräfte seien nicht zu ersetzen gewesen. "Seit Anfang März haben wir intensiv gesucht", sagt Bleher. "Doch über zwei oder drei Monate haben wir auf die Ausschreibungen keine Bewerbungen erhalten."

In einer Pressemitteilung schreibt der Bauernverband über die Idee eines eigenen Pflegeteams: "Der Bauernverband Schwäbisch Hall hatte zusammen mit den Verbänden Crailsheim, Ostalb und Rems-Murr 1995 das Pflegeteam bv gegründet, um zum einen Bäuerinnen einen zusätzlichen qualifizierten Erwerb zu bieten und zum andern die damals kleine Geschäftsstelle in Schwäbisch Hall besser auszulasten."

Darüber, ob das Pflegeteam wirtschaftlich gearbeitet hat, macht Helmut Bleher nur eingeschränkt Angaben: "Wir haben keinen Überschuss erzielt." Hat der Bauernverband draufgezahlt? "Keine Angabe."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die ersten Bands stehen fest

Für die 23. Auflage im nächsten Jahr in Rothenburg ob der Tauber haben unter anderem bereits „Beatsteaks“, „Cypress Hill“, Kraftklub“ und „Marteria“ zugesagt. weiter lesen