Pfadis planen für den Sommer

|
Noch präsentiert sich Oberrots Partnergemeinde im weißen Winterkleid.

Am Wochenende haben sich vier Oberroter Pfadfinder in die Schweizer Partnergemeinde Zweisimmen auf Vorbereitungsfahrt begeben. Ziel waren Planungen für das Sommer-Zeltlager, das wieder im Berner Oberland stattfinden soll. Bereits im Jahr 2009 waren die Oberroter Pfadis zu Gast in Zweisimmen. Das Zeltlager in der atemberaubenden Berglandschaft und der pfadfinderischen Gemeinschaft hat bei vielen bleibende Erinnerungen hinterlassen. Kein Wunder, sind die Oberroter Pfadis "heiß" auf ihre Partnergemeinde. Bereits bei ihrer Jahresplanung waren sie sich sicher: 2013 gehts wieder nach Zweisimmen. Nicht zuletzt der bemerkenswert großen Gastfreundschaft der Zweisimmener ist es zu verdanken, dass die Pfadis ihre Zelte dort aufschlagen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hörlebach: Mann stirbt in Autowrack

Der Mann hatte wohl einen 19-Jährigen übersehen. Dessen Beifahrerin und die beiden weiteren Insassen wurden leicht verletzt. weiter lesen