Oberroter Schüler gewähren eine Zugabe

Der Abschluss des Schuljahres wurde jetzt an der Oberroter Grund- und Werkrealschule gefeiert. Einige Lehrerinnen sagten dabei auch Adieu.

|
Vorherige Inhalte
  • Endlich Ferien: Abschlussfeier an der Oberroter Schule. Fotos: Andreas Balko 1/3
    Endlich Ferien: Abschlussfeier an der Oberroter Schule. Fotos: Andreas Balko
  • Rosen für Rosa Böhm: Die beliebte Lehrerin wurde von Schulleiterin Marie Weger in den Ruhestand verabschiedet. Brigitte Eder (ganz rechts) nimmt eine Auszeit. 2/3
    Rosen für Rosa Böhm: Die beliebte Lehrerin wurde von Schulleiterin Marie Weger in den Ruhestand verabschiedet. Brigitte Eder (ganz rechts) nimmt eine Auszeit.
  • 3/3
Nächste Inhalte

Die Erst- und Zweitklässler der Grund- und Werkrealschule Oberrot führten zur Abschlussfeier noch einmal mit großer Begeisterung das Stück "Elmar" auf, das sie für das Schulfest eingeübt hatten. Nach dieser "Zugabe" betraten sie mit Rosen ausgestattet die Bühne und sangen noch einmal den Titelsong - diesmal umgedichtet auf den Abschied von ihrer Lehrerin Rosa Böhm. Sie tritt zum neuen Schuljahr nach 40 Jahren an der Schule den Vorruhestand an. Der sichtlich gerührten Lehrerin überreichten die Kinder Rosen, und viele gaben ihr gute Wünsche und einen Dank mit auf den Weg.

Marie Weger, kommissarische Schulleiterin, hob in ihrer Rede hervor, dass Rosa Böhm im Laufe ihrer Dienstzeit über 600 Jungs und Mädchen das Lesen, Schreiben, Rechnen und noch viel mehr beigebracht hat. Für jeden habe sie ein offenes Ohr gehabt und viel Ruhe und Geduld ausgestrahlt. Die Schülerinnen und Schüler seien für sie stets das Wichtigste gewesen.

Abschied nahm auch Brigitte Eder - zumindest auf Zeit. Die Lehrerin nimmt sich ein freies Jahr, um die Welt zu bereisen. Weger will sich dafür einsetzen, dass die beliebte Pädagogin danach wieder an die Oberroter Schule zurückkommen kann. Nach einem Jahr Zeit als ehrenamtliche Praktikantin verlässt auch Nina Maurer die Schule, um das Lehramtsstudium zu beginnen. Weger lobte ihr Geschick im Umgang mit den Kindern und zeigte sich überzeugt, dass Nina in ein paar Jahren als fähige Lehrerin vor Klassen stehen wird.

Gegen Ende der Feier trug der Schulchor noch Lieder aus verschiedenen Ländern vor. Weger kündigte zuletzt noch das Motto des Schulanfangsgottesdienstes nach den Ferien an. Es wird um "Steine" gehen. Alle Schülerinnen und Schüler sind wieder eingeladen, passend zum Motto aus den Ferien Postkarten an die Schule zu schicken.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Virtual Reality in Hohenloher Firmen - wie Science-Fiction

Die virtuelle Realität hält auch im Sondermaschinenbau Einzug. Siemens führt im Virtual-Reality-Center des Packaging Valley an das Thema „digitale Zwillinge“ heran. weiter lesen