Oberroter Sänger bereiten 50-Jahr-Jubiläum vor - Erfolgreiche Jugendarbeit

Der 189 Mitglieder starke Musikverein Oberrot legt großen Wert auf Jugendarbeit. Deshalb sorgt er neben einer soliden musikalischen Ausbildung für ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm.

|
Die Geehrten des Musikvereins mit Bürgermeister Daniel Bullinger.  Foto: 

Volles Haus bei der Mitgliederversammlung des Musikverein Oberrot in der "Krone" in Fichtenberg. Die Ehrenvorsitzenden Ernst Hübner und Norbert Kirchner sowie die Ehrenmitglieder Dieter Hübner und Bernd Schick waren gekommen. Martin Dasing, der Vorsitzende des Kreisverbands Hohenlohe, vertrat den Blasmusikverband Baden-Württemberg.

Der Vorsitzende Fritz-Peter Heilmann blickte auf ein unaufgeregtes Geschäftsjahr zurück. Das 50-Jahr-Jubiläum des Musikvereins im nächsten Jahr wirft seinen Schatten voraus: Zusammen mit anderen Jubiläumsvereinen in Oberrot will der Musikverein eine Festschrift und ein gemeinsames Veranstaltungsprogramm auf die Beine stellen. Das verlangt ihm vorab einiges an Planungs- und Organisationsaufwand ab. Kassierer Markus Brehm vermeldete ein ordentliches Plus in der Vereinskasse. Sowohl das Frühlingsfest als auch die Kirbe seien, nicht zuletzt wetterbedingt, gut gelaufen. Im Vergleich zum Vorjahr blieb die Vereinskasse von größeren Ausgaben wie Instrumentenkäufen oder Nachkäufen von Vereinsuniformen verschont. Die Kassenprüfer Wolfgang Stober und Claudia Heilmann bescheinigten ihm eine saubere Kassenführung.

Die Jugendarbeit, verantwortet von Jugendleiterin Brigitte Birli, laufe erfreulich gut. In der Blockflötengruppe musizieren fünf Mädchen, die in der Vorweihnachtszeit im Dorf unterwegs waren, um die Menschen mit Weihnachtsliedern zu erfreuen. Zehn Jugendliche befinden sich zurzeit in der Ausbildung. Drei lernen Saxophon spielen, zwei Trompete, vier Klarinette und einer Schlagzeug. Madeleine Schneider, Nawal Boukari, Celine Eyer und Jule Max besuchten einen D1-Lehrgang des Kreisverbandes und erreichten sehr gute Noten. "Insgesamt nicht schlecht, doch könnte das tiefe Blech mal frisches Blut vertragen", meinte Brigitte Birli. Die Euphorie beim Projekt "Bläserklasse" in Zusammenarbeit mit der Schule, der Musikschule und dem Musikverein Hausen ist etwas gedämpft: Elf Kinder hatten die Bläserklasse abgeschlossen, und gemeinsam mit dem Musikverein Hausen gab es im Vorfeld einige musikalische und außermusikalische Aktionen, um den Kindern und Eltern eine Perspektive aufzuzeigen, wie der musikalische Weg nach der Zeit in der Bläserklasse mit der Ausbildung in einem Musikverein weitergehen könnte. Die Erwartungen des Vereins wurden nicht voll erfüllt: Nur zwei Mädchen werden ihre musikalischen Aktivitäten weiterführen. Nichtsdestotrotz wird der Verein dieses Projekt weiter tatkräftig unterstützen. Die ersten Auftritte für die neue Bläserklasse sind bereits geplant.

Die Rückschau auf das Jahr zeigte, dass der Verein viel mehr zu bieten hat als Blasmusik. Organisiert wurden eine Radtour mit Zeltlager, Minigolf, Kinder-Ferienprogramm, Schlittschuhlaufen, Weihnachtslieder-Spielen und vieles mehr.

Bürgermeister Daniel Bullinger dankte dem Musikverein für sein Engagement in der Gemeinde und wünschte weiterhin gutes Gelingen.

Ehrungen

Beim Musikverein Oberrot wurde Dirigent Sigmar Dierolf für 15 Jahre mit der Dirigentennadel in Silber des BVBW ausgezeichnet. Brigitte Birli erhielt die Fördermedaille in Silber des BVBW für 15 Jahre Arbeit im Vorstand

20 Jahre aktives Musizieren (Vereins- und Verbandsehrennadel in Silber): Markus Dietrich

30 Jahre aktives Musizieren (Vereins- und Verbandsehrennadel in Gold): Claudia Eyer, Norbert Kirchner

40 Jahre aktives Musikzieren (Verbandsehrennadel mit Diamant und Ehrenbrief): Fritz-Peter Heilmann

30 Jahre fördernde Mitgliedschaft (Vereinsehrennadel in Gold): Walter Baumann, Thomas Bohn, Jürgen Eisenmenger, Martin Klenk, Richard Süpple, Wolfgang Ehrich, Gerdi Stengelin, Lieselotte Schick, Regina Blind, Gretel Baumann, Bernd Schwarz, Betha Bühler, Heidi Müller, Wilfried Bühler und Willi Weber

40 Jahre fördernde Mitgliedschaft (Vereinsehrennadel in Gold mit Diamant): Helmut Hübner, Bernd Imme, Lothar Hermann

Ebenfalls wurden die zuverlässigsten Musikanten des Vereins geehrt. Probenfleißigste Musiker sind demnach:

Platz 1:

Fritz-Peter Heilmann

Platz 2:

Carmen Dietrich, Franziska Dietrich

Platz 3: Jutta Lapp

SWP

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Land arbeitet an Neukonzeption des Radwegenetzes

Landtagsabgeordneter Bullinger bekommt Auskunft vom Land zur Lage der Radwege im Landkreis. weiter lesen