Nur noch wenige Tage für Pizzeria

|

Die Tage der alten Pizzeria in Gerabronn sind gezählt. Der Gemeinderat hat jetzt die Arbeiten für den Abbruch des Gebäudes vergeben, das dem geplanten Kreisverkehr am "Bären"-Eck und einer kleinen Grünanlage weichen muss. Für rund 21 000 Euro wird die Wiesenbacher Firma Steinbrenner das Haus in den Osterferien niederreißen.

In derselben Sitzung hat der Gemeinderat einer Vereinbarung zwischen der Stadt und dem Land zugestimmt. Darin wird geregelt, wie die Kosten der Bauarbeiten in der Hauptstraße und in der Blaufeldener Straße sowie für den Bau des Kreisverkehrs geteilt werden. Demnach übernimmt das Land einen Anteil vor 167 000 Euro.

Mit der Umgestaltung der Hauptstraße sollen die Firmen Steinbrenner und Hähnlein am 8. April auf Höhe der Einmündung der Spörersgasse beginnen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kartellamt hat Holzverkauf im Visier

Spätestens im Juli 2019 sind neue Vermarktungswege für den Staatswald nötig. weiter lesen