Nur das scharfe "S" wird verschwinden

Die Wolpertshausener Firma Rießler kooperiert mit der Firma Knauf Gips. Dazu wird das Unternehmen Knauf mehr als sechs Millionen Euro in den Standort investieren. Alle Mitarbeiter werden übernommen.

|
Vorherige Inhalte
  • Die Mitarbeiter der neuen Firma. Vorne von rechts: Alexander Knauf, Geschäftsführer Ulrich Köhler sowie Markus, Susanne und Hubert Rießler. Fotos: Ute Schäfer 1/2
    Die Mitarbeiter der neuen Firma. Vorne von rechts: Alexander Knauf, Geschäftsführer Ulrich Köhler sowie Markus, Susanne und Hubert Rießler. Fotos: Ute Schäfer
  • Alexander Knauf (vorne) und Markus Rießler unterzeichnen den symbolischen Vertrag, auf dem auch alle Mitarbeiter unterschreiben durften. Im Hintergrund: Susanne Rießler. 2/2
    Alexander Knauf (vorne) und Markus Rießler unterzeichnen den symbolischen Vertrag, auf dem auch alle Mitarbeiter unterschreiben durften. Im Hintergrund: Susanne Rießler.
Nächste Inhalte

"Vorsicht, Sie verlieren Ihren Namen", sagt einer der Mitarbeiter und klebt Markus Rießler das lose gewordene Namensschild wieder ans Revers. Namensschilder tragen draußen im Industriegebiet von Wolpertshausen gerade alle, denn hier treffen sich zwei Firmen, die sich noch nicht so gut kennen. Es ist dies die Knauf Gips KG aus Iphofen mit einem Umsatz von 5,7 Milliarden Euro und die Rießler GmbH & Co. KG aus Wolpertshausen, die unlängst noch eine kleine Schreinerei im Ortszentrum war.

Mit viel Engagement der gesamten Mannschaft, so Rießler, sei die Schreinerei aber zum Experten für nicht brennbare Oberflächen gewachsen, habe im Industriezentrum an der Autobahn 6 neu gebaut, entwickelte Verfahren und Patente.

"Und so wurde die Firma Knauf auf die paar Spinner in Wolpertshausen aufmerksam", sagte Markus Rießler, der die Schreinerei von seinem Vater Hubert übernahm. Seit zwölf Jahren veredelt Rießler jetzt schon Gipsplatten, die die Firma Knauf in Satteldorf herstellt. Da war der Schritt zu einer engeren Kooperation nur logisch, sagte Markus Rießler. Heute sei nun ein historischer Moment, erklärte er seinen Mitarbeitern, die noch gar nicht so genau wussten, was auf sie zukommen sollte. "Zwei Partner haben sich gefunden." Ein kleiner und ein großer zwar, "aber immer auf Augenhöhe". Rießler mit seinen knapp 30 Mitarbeitern trifft auf Knauf mit 24 000 Mitarbeiter. Kann das gut gehen?

Der erste gemeinsame Tag verlief jedenfalls äußerst angenehm. Die Firma Knauf rollte mit opulentem Catering-Service an, richtete die Werkshalle in Wolpertshausen festlich ein und brachte für jeden Mitarbeiter ein namentlich gekennzeichnetes kleines Willkommensgeschenk mit - ein Buch über die vielen Knauf-Produktionsstätten in aller Welt. Dazu ein Holzpuzzle, denn auch die Rießler-Mitarbeiter seien jetzt ein Puzzleteil des großen Knauf-Ganzen, sagte Alexander Knauf, Gründerenkel und Vorsitzender der Geschäftsleitung der Firma Knauf Gips.

Er hat für den Standort Wolpertshausen große Pläne. "Wir wollen hier ein Kompetenzzentrum für Oberflächentechnologie einrichten", sagte Alexander Knauf. Mit Hot-Coating, Pulverbeschichtung und allem drum und dran. Dazu wolle man erweitern, Grundstücke seien bereits reserviert.

Die Firma plane eine Investition von über sechs Millionen Euro in den Standort Wolpertshausen. "Das investieren wir auch in die Menschen, also auch in Sie", sprach Knauf seine neuen Mitarbeiter direkt an. "Gehen Sie gemeinsam mit uns in eine spannende Zukunft."

Knauf wird nun die Mehrheitsbeteiligung an Rießler übernehmen. Es entsteht eine neue Firma, die den Namen Knauf Rießler trägt - und auch wenn das Namensschild an Markus Rießlers Revers nur mühsam haften mag, verliert er seinen Namen natürlich nicht. Nicht ganz jedenfalls, denn so einfach ist es auch wieder nicht: Das scharfe "S" geht ihm im Zug der Kooperation verloren. Es wird ersetzt durch ein doppeltes "S".

"Wir werden viel im angelsächsischen Bereich tätig sein", sagt Markus Rießler. "Dort kennt man das scharfe ,S nicht. Dort wären wir die Firma Riebler. Und das wollen wir natürlich nicht. Aber an die neue Unterschrift muss ich mich erst noch gewöhnen", sagt Markus Rießler - Pardon - Riessler.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vorbericht: Crailsheim Merlins in Hanau

Die Merlins wollen ihre Siegesserie in Hanau fortsetzen. weiter lesen