Naturparkschule startet in die Saison - Reihe muss ohne Zuschüsse auskommen

Lernen in der Naturparkschule: Diese besondere Schulstunden bietet der Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald wieder den Klassen an.

|

Im Wald und in den Obstwiesen hört sich das Zwitschern der Meisen und das Klopfen der Spechte schon sehr frühlingshaft an. In den Startlöchern in die Frühjahrs- und Sommersaison stehen auch die Naturparkführer von der Naturparkschule Schwäbisch-Fränkischer Wald, die seit fünf Jahren Unterricht im grünen Klassenzimmer anbieten.

Beibehalten wird das bewährte Themenangebot, das von Lebensraum Wald über Wiese und Wasser bis zu Steinzeit, Mittelalter und Römer reicht, heißt es in einer Pressemitteilung des Naturparks.

Dazu gehören aber auch Veranstaltungen zu Themen wie Naturkunst, Bewegung im Wald, Nacht, die vier Elemente (Wasser, Erde, Licht und Feuer), Mühlen und Lamatrekking.

"Ab diesem Jahr müssen wir erstmals ohne die Fördermittel des Naturparks auskommen. Deshalb haben wir die Teilnahmebedingungen für die Schulklassen geändert", erläutert Sabine Rücker, Sprecherin des Vereins der Naturparkführer.

Die Klassen bezahlen nun für die Naturtage einen Gruppenpreis, der bei einer Halbtagesveranstaltung 125 Euro beträgt. Außerdem sind die Schulklassen nur noch mit einem Naturparkführer unterwegs, während es bisher zwei waren.

"Da es sich bei der Förderung des Naturparks um eine Anschubfinanzierung gehandelt hat, war uns immer klar, dass sich unser Projekt irgendwann alleine tragen muss", erklärt Walter Hieber, ebenfalls Naturparkführer-Sprecher und Koordinator der Naturparkschule. Bei ihm können Lehrer der Klassenstufen eins bis sieben den Erlebnistag in der Natur buchen. Hieber vermittelt dann einen auf das Thema spezialisierten Naturparkführer.

"Unser Ziel ist es, nicht nur Wissen über die Natur zu vermitteln. Wir wollen, dass die Schüler auch eine positive Beziehung zu unserer Kulturlandschaft aufbauen", erklärt Sabine Rücker.

"Aus den vielen Rückmeldungen der Lehrer haben wir erfahren, dass sich die Naturtage positiv auf die Klassengemeinschaft ausgewirkt haben. Schüler, die sonst wenig in die Klasse integriert waren, sind von den Mitschülern in Aktionen einbezogen worden und schwache Kinder haben im kreativen oder handwerklichen Bereich ihre Stärken zeigen können", fügt Walter Hieber ergänzend hinzu.

Info Die Broschüre mit den angebotenen Themen kann im Internet heruntergeladen werden. Informationen und Anmeldung per E-Mail an hieber@die-naturparkfuehrer.de, Telefon (07182) 935697, www.die-naturparkfuehrer.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das Warten hat ein Ende

Engelhardshausen atmet auf: Die für den Lkw-Verkehr ausgebaute Kreisstraße zwischen der B 290 und der Firma Bosch ist fertig. weiter lesen