Natur und Geschichte erleben

Das Wanderprogramm des Schwäbischen Albvereins muss sich nicht hinter den Angeboten kommerzieller Reiseveranstalter verstecken. Auf sportliche Naturfreunde warten jede Menge attraktiver Ziele.

|
Im Angebot des Schwäbischen Albvereins ist für jeden etwas dabei. Privatfoto

Es ist inzwischen schon ein kleines "Dreamteam": Seit Jahren stellt Gau-Wanderwart Helmut Müller aus Blaufelden federführend die Programmbausteine des Wanderplans im Burgberg-Tauber-Gau zusammen, Gau-Rechner Georg Purkl sorgt für die computertaugliche Fassung und Jürgen Gierke als Internetbeauftragter stellt sie ins Netz der eigenen Website. Und das betrifft immerhin über 750 Veranstaltungen, die von den 16 Ortsgruppen und vom Gau selbst durchgeführt werden.

Winterwanderungen in den Ortsgruppen sind im Februar angesagt, den Vorfrühling kann man beispielsweise am 6. März mit der Crailsheimer Seniorengruppe und am 16. März mit der Ortsgruppe Fichtenau erkunden. Endgültig dem Frühjahr entgegen geht es am 11. April auf der Ostalb bei der elften Etappe auf dem Main-Donau-Bodenseeweg (HW 4), diesmal auf der besonders geschichtsträchtigen Teilstrecke von Heidenheim nach Stetten im Lonetal. Gespannt kann man auch auf die zweigeteilte Tour "Wandern und schauen" am 18. Mai sein, die von der Ortsgruppe Langenburg rund um das Residenzstädtchen durchgeführt wird. Zum Landesfest mit vielen Angeboten lädt der Albverein vom 31. Mai bis 1. Juni nach Reutlingen ein. Zur Sonnwendfeier am 21. Juni hat sich die Ortsgruppe Wallhausen einiges einfallen lassen, um das Gelände rund um das Naturerlebnisbad zur Flaniermeile zu machen.

Die Kulturausfahrt am 20. Juli führt zu den Ursprüngen des weitverzweigten Hauses Hohenlohe, wo "die Geschichte lebt" und eine Spurensuche zwischen Hohlach bei Uffenheim und Waldenburg möglich macht. In den Sommerferien folgen die Ausfahrt zum 114. deutschen Wandertag ins Harz mit Quartier in Wernigerode und die Wanderfahrt in die Zillertaler Alpen mit Quartier in Mayrhofen. Bei beiden Fahrten ist das Bergerlebnis garantiert, denn es gibt sowohl für Bergsteiger als auch für Talwanderer jeweils immer mehrere Touren zur Auswahl.

Info Für alle Tages- und Mehrtagesfahrten ist eine Anmeldung ab sofort unter Telefon 0 79 53 / 4 63 (Helmut Müller) möglich. Weitere Infos auch unter www.albvereine-burgberg-tauber.de und über die Ortsgruppenvorsitzenden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine Trasse für Drahtesel gefunden

Das Langenburger Stadtparlament einigt sich nach kontroversen Debatten auf eine Strecke für den geplanten Radweg zwischen Bächlingen und Oberregenbach. weiter lesen