Nachricht kam für viele überraschend

In Oberrot ist eine Ära in der Seniorenarbeit zu Ende gegangen. Ewald Gaiser, der 14 Jahre lang voller Engagement dem Seniorenclub vorstand, gab im Rahmen der Jahresfeier sein Amt ab.

|
Abschied (von links): Ewald Gaiser, Bürgermeister Daniel Bullinger als "Schirmherr" und Hildegard Gaiser. Foto: Andreas Balko

Für viele Besucher der Jahresfeier kam die Nachricht überraschend. Nach gemütlichem Kaffee und Kuchen sowie dem Auftritt der Untergröninger Garde erklärte Ewald Gaiser, dass er aus gesundheitlichen Gründen die Leitung des Oberroter Seniorenkreises abgeben müsse. Im Jahr 2000 hatte er die Aufgabe von seinem Vorgänger Siegfried Biedermann übernommen. Seither hatte er in der warmen Jahreszeit nahezu monatlich Halbtagesausflüge für die Senioren organisiert.

Es gibt wohl kein Museum, kein Schloss und keine Burg im Umkreis von 50 Kilometern, die dabei nicht besucht wurden. Aber auch Besichtigungen von Betrieben sowie anderen Einrichtungen wie einer Straußenfarm standen auf dem Programm. Im Winterhalbjahr veranstalteten Ewald Gaiser und sein Team Nachmittage im evangelischen Gemeindehaus. Hier wurde Wissenswertes, aber auch viel Unterhaltsames geboten. Außerdem besuchte Ewald Gaiser die Mitglieder des Seniorenclubs zu ihren runden Geburtstagen.

Bürgermeister Daniel Bullinger betonte in seinem Grußwort, dass der Wandel konstitutiv zum Dasein gehöre. Auch der Seniorenclub sei vom Wandel betroffen. Das gelte für die Mitgliederzahlen und das Alter der Mitglieder. Leider bliebe auch der Vorsitz des Clubs nicht vom Wandel verschont. Bullinger bedauerte das Ausscheiden des Vorsitzenden, drückte aber auch sein großes Verständnis für dessen Schritt aus. Er dankte Ewald Gaiser für dessen außerordentliches Engagement. Dem Dank schlossen sich ausdrücklich auch Pfarrer Tomy Thomas von der katholischen und Pfarrer Andreas Balko von der evangelischen Kirche an. Pfarrer Tomy formulierte es so: "Ein Ehrenamt kann man nicht bezahlen, aber gerade deshalb sage ich Ihnen ein herzliches Vergelt"s Gott". Pfarrer Balko meinte, dass die Oberroter Senioren bei Ewald Gaiser in sehr guten Händen gewesen seien. Alle drei Grußwortredner dankten auch der Ehefrau des scheidenden Vorsitzenden, Hildegard Gaiser, für ihre Mitarbeit und drückten ihren Dank mit Geschenken an das Ehepaar aus. Die Nachfolge in der Leitung des Seniorenclubs ist bis dato ungeklärt.

Ewald Gaiser und Pfarrer Balko bedankten sich beim Team des Seniorenclubs mit Geschenken für dessen treue Mitarbeit. Mit einer Bildershow ließ Ewald Gaiser die vergangenen Jahre Revue passieren. Volkslieder, musikalisch begleitet von Günter Mayer und Klaus Sander, ließen den Nachmittag ausklingen.

Suche nach einem Nachfolger
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beherzt eingegriffen

Rund 50 000 Euro Schaden ist gestern bei einem Brand in Roßfeld entstanden. weiter lesen