Nach Einmarsch Wiener Walzer

Wir haben unsere Tanzpaare ein letztes Mal begleitet: Die Haller Neuntklässler Lukas Knapp, Egurta Kallaba, Tim Paxion und Franziska Lauter feierten am Samstag ihren Abschlussball in Wolpertshausen.

|
Zwei schicke Paare beim Abschlussball: (von links) Lukas Knapp, Egurta Kaballa, Tim Paxian und Franziska Lauter genießen ihren besonderen Tag.  Foto: 

Für Franziska Lauter und Lukas Knapp ist es endlich soweit. Die zwei, die wir seit ihrer ersten Tanzstunde begleiteten, beenden mit einem Abschlussball ihren Tanzkurs. In den vergangenen Wochen hat der gesamte Kurs viel gelernt. Das wollen alle Teilnehmer an diesem Abend ihren Eltern, Geschwistern und Freunden zeigen.

Die Schüler eröffnen den Ball in der Herolthalle mit einem feierlichen Einmarsch. Die Mädchen werden für ihre schönen Kleidern und die tollen Sträußchen, die sie in den Händen halten, bewundert. Die Jungen können in ihren schicken Anzügen überzeugen.

Weil aber die meisten da sind, um zu tanzen, folgt darauf natürlich ein Wiener Walzer. Auch Lukas und Franziska sind dabei. Die beiden tanzen jedoch nicht mehr zusammen. Als wir sie in ihrer ersten und vierten Stunde besucht haben, stand noch nicht fest, ob die beiden auch weiter zusammenbleiben. Sie haben mit der Zeit festgestellt, dass sie lieber mit jemand anderem tanzen wollen. "Das passt auch von der Größe her jetzt viel besser zusammen", verrät die 14-jährige Franziska. Deshalb tanzt Franziska jetzt mit Tim Paxian und Lukas mit Egurta Kallaba. Alle vier kennen sich aus der Schule und verstehen sich super.

Eine unvergessliche Zeit

Und weil der gesamte Kurs so gut harmoniert, steht für die beiden Tanzpaare fest: "Wenn wir weitermachen, dann nur zusammen mit all unseren Freunden." Auch wenn jetzt Schluss sein sollte, so wird die ganze Zeit für die vier nicht nur unvergesslich sondern auch eine wichtige Erfahrung bleiben - schließlich kann man gewisse Grundlagen beim Tanzen immer gebrauchen und die Grundschritte vergisst man auch nicht so schnell. Lukas blickt zurück und sagt: "Es war das Gesamtpaket, das die Zeit unvergesslich gemacht hat. Wir hatten so viel Spaß und haben dabei auch noch etwas dazugelernt."

Nach der feierlichen Eröffnung ist der Abend für die Schüler noch nicht zu Ende: Nach einer kleinen Pause, in der die Gäste das Tanzbein schwingen können, wollen die Eltern noch einmal sehen, wie sich ihre Kinder verbessert haben. Und so tanzen sie ein letztes Mal für ihre Verwandten - und zwar gleich vier Tänze: Cha-Cha-Cha, Langsamer Walzer, Tango und ihren Lieblingstanz, den Discofox.

Tanz mit den Eltern

Nach dieser Tanzrunde sind alle erleichtert, denn ein Programmpunkt steht für die Tanzschüler noch aus: Der Tanz mit den Mamas und Papas, auf den sich besonders die Eltern freuen. Zuerst legen die Jungs mit ihren Müttern einen Discofox auf das Parkett. Danach tanzen die Mädchen mit ihren Vätern einen Langsamen Walzer. An diesem Abend wird natürlich nicht nur getanzt. Die Schüler freuen sich auch über das vielfältige Showprogramm, das von Hip-Hop über Bauchtanz bis zu einer Lateinshow reicht.

Es wird den ganzen Abend bis spät in die Nacht getanzt. Alle Eltern scheinen unheimlich stolz darauf zu sein, was ihre Kinder in den vergangenen Wochen gelernt haben und knipsen viele Fotos. Auch Tanzlehrer Tobias Egger ist mit seinen Tanzschülern und dem Abschlussball sehr zufrieden und freut sich schon auf die vielen Paare, die hoffentlich weitermachen werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Rassismus auf dem Jakobimarkt

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen