Musikalische Zeitreise in die 1920er-Jahre

Mit dem Stück "Die ,goldenen Zwanziger", eine musikalische Zeitreise von Heiner Kondschak, gastiert die Württembergische Landesbühne am Samstag, 25. Januar, um 20 Uhr in der Stadthalle in Gerabronn.

|
Die gar nicht immer goldenen 1920er-Jahre werden in Gerabronn lebendig. Foto: WLB

"Stimmung! Es lebe die Nachkriegszeit, sie ist fast so schön wie die Vorkriegszeit", sang der Kabarettist Wolfgang Neuss 1958. Diese bitter-komische Stimmung gilt auch für Deutschland im Herbst 1918: Der Erste Weltkrieg ist verloren, die bolschewistische Revolution steckt an, Kaiser Wilhelm II. flieht nach Holland und in Berlin werden fast zeitgleich eine "deutsche Republik" und eine "sozialistische Räterepublik" ausgerufen.

Die junge Demokratie beschäftigen Kriegsheimkehr und Reparationszahlungen, Aufstände und eine gigantische Inflation. Goldene Zeiten in Deutschland erlebt man erst ab 1924 in der kulturellen Blüte von Theatern, Kinos und nobelpreisträchtigen Wissenschaften - bis zum New Yorker Börsencrash 1929.

"Die ,goldenen Zwanziger" sind ein "revolutionäres" (Bühnen-)Programm mit viel Livemusik, das einen Ritt durch 15 Jahre der Kinderstube Deutschlands macht - mit allen Kinderkrankheiten: Hunger, Arbeitslosigkeit, Männermangel, politische Morde. Heiner Kondschak erzählt und singt mit seinem achtköpfigen Ensemble und fünf Musikern im "Hotel Deutschland" davon, einem Durchgangsort mit vielen Gästen, die eine Spur hinterlassen: Erich Mühsam, Ernst Toller, Claire Waldoff, Hugo Stinnes, Fritz Haarmann sowie Brecht, Dietrich, Schmeling und vielen anderen. Die "neue Frau" tritt auf: Sie geht allein aus, sie raucht, trägt Hosen und darf wählen! Und das tut sie - wie ganz Deutschland. Das allerdings seine Probleme mit der Demokratie zu haben scheint, und so bahnt sich Adolf Hitler den Weg an die Macht. Kondschak liebt den schwarzen Humor, das treffende Zitat und bietet in eigenen Arrangements: Arbeiterlieder, Revolutionslieder, Chansons und Hymnen: provokativ und bis heute zündend.Info Karten für diese Veranstaltung der Theatergemeinde Gerabronn gibts in M. Rückert"s Buchhandlung in Gerabronn, Telefon 0 79 52 / 92 58 94, und an der Abendkasse.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Welche Partei passt zu Ihnen?

Webanwendungen sollen bei der Wahl der richtigen Partei helfen und Orientierung geben. Neben dem etablierten Wahl-o-Mat gibt es mittlerweile aber auch zahlreiche Alternativen. weiter lesen