Mit Zuversicht in die Zukunft

"Wenn man sieht, was wir investiert haben, stehen wir hervorragend da", beurteilt Norbert Bach die finanzielle Situation der Gemeinde Blaufelden. Der Gemeinderat hat jetzt den Haushalt verabschiedet.

|

Ein Volumen von 15.4 Millionen Euro umfasst der am Montagabend einstimmig verabschiedete Etat für das laufende Jahr. Davon stehen im Verwaltungshaushalt 12,8 und im Vermögenshaushalt 2,6 Millionen Euro. An Kreditaufnahmen sind 100 000 Euro vorgesehen bei gleichzeitiger Tilgung von 348 000 Euro. Der Schuldenstand wird nach der Berechnung von Kämmerer Norbert Bach Ende dieses Jahres bei etwa 4,3 Millionen Euro liegen und soll bis Ende 2015 auf 3,5 Millionen reduziert werden, was einer Pro-Kopf-Verschuldung von 682 Euro entspräche.

Nicht nur die Schulden werden weniger, sondern auch die Rücklagen. Ende des laufenden Jahres werden auf dem "Sparbuch" noch 1,18 Millionen Euro stehen, Ende 2013 nur noch die gesetzlich vorgeschriebenen 251 000 Euro. Grund zur finanziellen Panik? Keineswegs. "Wir gehen mit unseren Rücklagen sehr vorsichtig um", machte Bürgermeister Klaus Köger in der Gemeinderatssitzung deutlich, "gehen aber auch mit einem gewissen Mut an Investitionen heran." Besonders deutlich und sichtbar wird dieser Mut bei der Sanierung der Markthalle sowie dem Neubau des Foyers und der Mehrzweckhalle, die vor eineinhalb Wochen eingeweiht worden ist. Die Investitionen: 7,9 Millionen Euro, welche die Gemeinde allerdings nicht alleine finanzieren muss. An Zuschüssen erhielt sie 3,4 Millionen. Mit Zuschüssen in der Größenordnung von 1,4 Millionen rechnet sie auch bei der Gestaltung der Außenanlagen, die mit 1,9 Millionen Euro veranschlagt sind. Nachdem ein erster Förderbetrag von 500 000 Euro gesichert ist, hat der Gemeinderat jetzt den Bau und Ausschreibungsbeschluss für den ersten Bauabschnitt (Begrünung, Fußwege, Parkplätze) im Bereich zwischen Schulstraße und Halle beschlossen. Das gesamte Areal umfasst zwei Hektar. Der südliche Bereich soll zum einen als "großzügiger zusammenhängender Veranstaltungsraum mit Platz für Zelte, mobile Messehallen, Märkte und Parkplatznutzung gestaltet werden, wie die Architekten Dr. Alexander Beck und Klaus Pries bei der Halleneinweihung ausführten. Zum anderen soll ein Grünbereich ausgewiesen und damit die "erste innerörtliche Parkanlage" in Blaufelden mit Betätigungsbereichen für jedes Alter geschaffen werden.

Bürgermeister Klaus Köger bedankte sich unter dem Beifall der Gemeinderäte bei Kämmerer Norbert Bach und seinen Mitarbeitern für die Ausarbeitung des Haushaltsplanes. "Das haben sie wieder hervorragend gemacht." Laut Bach stimmt der Haushaltsplan insgesamt sehr zuversichtlich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vandalismus: „Die Gesellschaft ist rücksichtsloser geworden“

Immer häufiger müssen die Baubetriebshofmitarbeiter ausrücken, um Folgen von Zerstörungswut in Crailsheim zu beseitigen. weiter lesen