Mit Mönikheim durch Israel

|

Der frühere Gaggstatter Pfarrer Willi Mönikheim reist vom 16. bis 27. April mit Reisefreunden aus dem Hohenloher Land zwölf Tage lang durch Israel. Die Reise führt über Beerscheba in die Wüste Negev, danach über Masada ans Tote Meer. An dessen Westufer geht es zur Oase En-Gedi, nach Qumran und Jericho zur Taufstelle El Maqtas am Jordan und weiter durch das Jordantal hinauf zum See Genezareth. Drei volle Tage wird das galiläische Land, die Heimat Jesu und seiner Jünger durchstreift, bis hin nach Akko am Mittelmeer, bevor die Reise über die Höhen des Karmel und Cäsarea am Meer nach Bethlehem führt. Dort wird die Gruppe zwei Tage und zwei Nächte verweilen und auch das Herodeion, den Hain Mamre und Hebron besuchen. Begegnungen mit engagierten palästinensischen Christen geben Einblick in die aktuelle Lage der Menschen in den besetzten Gebieten. Höhepunkt sind zweieinhalb intensive Tage in Jerusalem. Zum Abschluss gibt es einen Dank-Gottesdienst im Garten Gethsemane. Info Es sind noch Plätze frei. Interessenten können sich unter Telefon 0 79 31 / 9 92 71 73 informieren.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stimpfach bekommt neuen Spielplatz

Für jede Altersgruppe gibt es Attraktionen. Die Mehrkosten sollen durch Eigenleistung und Spendengelder finanziert werden. weiter lesen