Ministerium verteidigt Stellenabbau

Dass im Künzelsauer Schulamt eine Stelle gestrichen wird, sei der alten Landesregierung zu verdanken. Mit dieser Feststellung verteidigt sich das SPD-geführte Kultusministerium in Stuttgart.

|

Das Kultusministerium "schätzt die Arbeit und das Engagement in den Staatlichen Schulämtern sehr", teilt das Kultusministerium nun mit. Dennoch soll eine Stelle im Künzelsauer Schulamt gestrichen werden. "Die umfassende Verwaltungsreform der alten Landesregierung, die seit 1. Januar 2005 in Kraft ist, hat jedoch bewirkt, dass in der Schulverwaltung nicht mehr alle frei werdenden Stellen neu besetzt werden können", schreibt Ministeriumssprecher Christoph Schüly.

Schuldirektorin Monika Blum-Thol, die bisher die Grundschulen im Landkreis Schwäbisch Hall betreut hatte, ist versetzt worden. Ihre Stelle in Künzelsau bleibt vakant. Dagegen hatten die Landräte in den drei Kreisen des Schulamtsbezirks schriftlich protestiert. Sie befürchten eine schlechtere Versorgung der großen ländlichen Landkreise Hall, Hohenlohe und Main-Tauber. Das Kultusministerium unter Führung von Gabriele Warminski-Leitheußer (SPD) prüfe jeden Einzelfall sehr genau, bevor eine Entscheidung getroffen werde, erklärte Schüly dazu. Dies sei auch in Künzelsau geschehen. Die Schulämter, so Schüly, hätten gerade im Hinblick auf den "Bildungsaufbruch" der grün-roten Landesregierung "großartige Unterstützung geleistet". Eine Antwort des Ministeriums auf das Schreiben der Landräte war gestern weder im Haller noch im Künzelsauer Landratsamt eingegangen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine Dose für zwei warme Essen

Beim Summer Breeze hat der Verein Govinda leere Getränkedosen eingesammelt. Mit dem Pfand unterstützt die Organisation Hilfsprojekte für Waisenkinder in Nepal. weiter lesen