Messe CMT: E-Bike-Region ohne Hohenlohe

Besucherandrang auf der Messe CMT in Stuttgart: 70.000 Besucher füllen am ersten Wochenende die Hallen. "Wir werden überrannt", sagt Silke Rüdinger von Hohenlohe+Schwäbisch Hall Tourismus.

|

Schlechtes Wetter, schlechte Besucherzahlen - was für den Tourismus gilt, trifft nicht auf den Messebesuch auf der CMT zu. Am ersten Wochenende kamen über 70.000 Besucher nach Stuttgart. Da sind zehn Prozent mehr als im Jahr 2013. Die Nebenwirkungen davon sind bereits auf der Anreise erlebbar: Volle Bahnsteige und sieben Kilometer stockender Verkehr auf der Autobahn am Flughafen.

Die Mobilität spielt eine wichtige Rolle auf der CMT. Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagt bei seinem Grußwort: "Wir müssen so reisen, dass wir die Natur erhalten, am Reiseziel, im Herkunftsland und unterwegs." Kurz darauf fällt der Startschuss für die "E-Bike-Region Stuttgart", an der fünf Landkreise beteiligt sind: Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr. Finanziell wird dieses Radtourismus-Projekt zur Hälfte vom Verband Region Stuttgart gefördert. Projektiert sind Gesamtkosten von rund 300.000 Euro.

Landrat Johannes Fuchs (Rems- Murr-Kreis) ist stolz auf die kreisübergreifenden Routen in einer Gesamtlänge von über 400 Kilometer sowie auf die Vernetzung der Naherholung mit dem Öffentlichen Personennahverkehr: "Die Landkreis-Grenzen stellen nicht mehr das Ende der touristischen Zusammenarbeit dar." 40 Leihstationen und 200 Leih-Pedelecs stehen bereit. Das Besondere an dem Konzept: Da der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) Projektpartner ist, gibt es erstmals die Möglichkeit, an Bahnhöfen Pedelecs zu mieten, eine beliebige Strecke zu fahren und die Bikes dann am Zielort am Bahnhof abzustellen. Die Heimfahrt erfolgt wieder per Bahn. Die Region um Hall ist aber (noch) nicht dabei.

Das Publikum drängt sich am dichtesten in Halle 9. Dort gibt es am Eröffnungswochenende die Sonderausstellung Radfahren und Wandern. "Wir werden überrannt", sagt Silke Rüdinger, Leiterin der Geschäftsstelle von Hohenlohe+ Schwäbisch Hall Tourismus. Neben ihr hat Stefan Thaidigsmann von Hohenlohe Aktiv Tours ebenfalls alle Hände voll zu tun, um Prospekte aufzufüllen und Fragen von Interessenten zu beantworten wie zum Beispiel: "Der Kocher ist normalerweise von Mai bis in den Herbst mit dem Kanu befahrbar." 2013 hatte er wenig Glück. Nur an rund zwei Monaten passten Wetter und Wasserstand für seine Touren.

Doch Hoffnung kommt von Jürgen Eisenmann, dem Parkmanager des Waldkletterparks Langenburg: "Der 100-jährige Kalender sagt für 2014 ein goldenes Jahr voraus."

In Halle 6 findet sich der Stand der regionalen Touristiker am gewohnten Platz gleich neben der SWR-Bühne. Bettina Ilg von der TMG Schwäbisch Hall ist mit dem Interesse der Besucher zufrieden: "Wir haben bereits einige Tickets für die Freilichtspiele verkauft. Es gibt Fans, die wissen ganz genau, wo sie sitzen wollen." Als süßen Gruß gibt es ein Sole-Bonbon aus Schwäbisch Hall mit leicht salzigem Nachgeschmack dazu.

Mandy Steinemann von der Wirtschaftsförderung der Stadt Crailsheim lächelt: "Die kostenlosen gebackenen Horaffen waren bereits kurz nach der Mittagszeit weg." Nicht ganz zufrieden ist man ein paar Meter weiter beim Gemeinschaftsstand von Mainhardt und Wüstenrot. "Es gibt nicht so viele Leute, die bei uns stehen bleiben", sagt Torsten Pasler in seinem Outfit als Limes-Cicerone.

Getränke laufen immer. Das ist am Verkostungsmodul der Crailsheimer Biermanufaktur Engel zu sehen. Krasnodar Begovic kommt kaum nach mit dem Ausschenken und sagt: "Genuss und Urlaub gehören zusammen."

Infos zur Reisemesse CMT auf den Fildern bei Stuttgart Neues Kartenmaterial

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Zahl der DRK Einsätze steigt

Die Umbau der Blaufelder Rettungswache ist Dank der Gemeinde und der Feuerwehr abgeschlossen. weiter lesen