Marius Simon spielt in seiner Ausstellung in Rot am See mit den Farben

Der in Schrozberg lebende Maler Marius Simon hat seiner inzwischen dritten Einzelausstellung den Titel "Umbruch" gegeben. Sie wird am Freitag im Bürger- und Rathaus in Rot am See eröffnet.

|

Viel Zeit nehme er sich bisweilen für ein neues Bild, betont Marius Simon im Gespräch. Da könne es schon einmal vorkommen, dass er ein Bild für einige Monate zur Seite stelle, dann an einem anderen weiterarbeite, ehe er das früher begonnene wieder aufnehme. Das ständige Feilen am Werk gehört zu seinem Arbeitsstil. Man soll seine Bilder anschauen und dabei immer wieder etwas Neues entdecken.

Was an seinen Bildern auffällt, sind die Beziehungsgeflechte und Netze, die konkrete wie abstrakte Momente verbinden können. Allerdings entstehen sie oft zufällig. Denn der junge Crailsheimer Künstler lässt sich da von Spontanität und Intuition leiten. Titel gebe er den Bildern erst später.

Wichtig ist ihm das "Spiel mit Farben". Er sieht es als Kontrapunkt zum menschlichen Alltag. Er möchte, dass die Welt bunter werde: "Grau wirds von allein." Allerdings findet man des Öfteren auch in die Leere gehende Blicke auf dem einen oder anderen seiner Porträts. Das Malen ist für den 24-jährigen, im thüringischen Friedrichroda geborenen und auch in Crailsheim aufgewachsenen Marius Simon ein Muss. Seit seinem dritten Lebensjahr begeistert er sich dafür. Dass es schwierig sein kann, als Künstler zu bestehen, das ist ihm bewusst. Zusätzliches Arbeiten wolle er vermeiden. Es hindere ihn nur an seiner Passion. Ein Bild immer nur zwischendurch zu malen, das gehe nicht. Bei der Beschäftigung mit Ideen und mit den Bildern rücke alles andere in den Hintergrund.

Erste Einzelausstellung 2010

Noch sieht er sich als ein Künstler, bei dem zwar schon ein eigener Stil aufblitzt, aber der sich noch immer in Neuem ausprobiert. Er mischt dabei gern die unterschiedlichsten Materialien. Da können Öl- und Acryl- mit Wachsmalfarben Verbindungen eingehen. Zeichnungen fertig er mit Grafit und Tusche, aber auch mit Ölpastellkreide an. Seine erste Einzelausstellung 2010 in Dinkelsbühl hatte ihm schon erste Aufträge beschert. Einige Bilder konnte er auch schon dort verkaufen. Eine Resonanz sei in dieser Hinsicht ebenso da wie positive Rückmeldungen von Ausstellungsbesuchern.

In Rot am See werden 80 Exponate zu sehen sein, die die gesamte Palette seines Oeuvres abbilden. Darunter finden sich ganz neue, zwischen 2011 und 2013 entstandene Werke, aber auch einige ältere von 2006, dem Jahr, in dem er den Jugendkunstpreis Baden-Württemberg gewonnen hatte. Dieses Jahr ist Marius Simon Mitglied des Bartensteiner Kreises geworden. Er verstehe sich mit den anderen Mitgliedern des Kunstvereins sehr gut und möchte sich künstlerisch austauschen und auch zusammen mit ihnen ausstellen.

Info Die Ausstellung "Umbruch" von Marius Simon wird am Freitag, 31. Januar, um 19.30 Uhr im Rat- und Bürgerhaus in Rot am See eröffnet. Zehn Tage später, ab Sonntag, 9. Februar, werden vier weitere Bilder in der Gemeinschaftsausstellung des Bartensteiner Kreises im Fichtenauer Rathaus in Wildenstein zu sehen sein.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo