Maler Stein ist insolvent

Nie beglichene Forderungen, die schon Jahre zurückliegen, seien der Grund für die Insolvenz seines Malerbetriebs, sagt Ulrich Stein. Er hofft, dass der alte Betrieb nahtlos in einen neuen übergeht.

|

Ulrich Stein hat zum 1. April ein neues Unternehmen gegründet - eine GmbH. Der Plan sieht vor, dass er den alten, jetzt insolventen Betrieb in den neuen überführt. Gesellschafterin dieses neuen Unternehmens soll seine Frau Ute sein. Alle 15 Mitarbeiter sollen übernommen werden.

Ob dieser Plan aufgeht, entscheide der Insolvenzverwalter, so Ulrich Stein. Wer der Insolvenzverwalter ist, habe bis gestern noch nicht festgestanden. Auch in den Insolvenzbekanntmachungen ist das Malergeschäft Stein noch nicht aufgeführt. "Ich warte stündlich auf eine Nachricht", sagte Ulrich Stein gestern am Telefon. An Aufträgen fehle es seinem Betrieb nicht. Seine Mitarbeiter seien jeden Tag im Einsatz. Alle Arbeiten würden erfüllt, neue Aufträge angenommen, so Stein.

Dass das Einzelunternehmen jetzt zahlungsunfähig ist, habe seine Ursachen Anfang der 90er- Jahre. Damals habe Maler Stein für überregionale Generalunternehmen große Aufträge übernommen. Allerdings seien die Rechnungen nie beglichen worden. "Es gibt keine Chance mehr, dieses Geld zu bekommen", sagt Ulrich Stein, der das Unternehmen von seinem Vater übernommen hat. Diese seit Jahren ausstehenden Zahlungen konnte das Unternehmen offenbar nicht kompensieren. Den Insolvenzantrag hat Stein am 30. März gestellt.

Seine öffentlichen Ämter hat der umtriebige Geschäftsmann aus Braunsbach niedergelegt. "Das ist mir sehr schwergefallen", sagt der Handwerksmeister. Er gehörte dem Vorstand sowie der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken an, und vor allem war er Kreishandwerksmeister. Mitglied des Braunsbacher Gemeinderats will Ulrich Stein dagegen bleiben.

Mit der Insolvenz seines Unternehmens geht Ulrich Stein offensiv um: "Das ist jetzt halt so, da gibt es nichts zu verschweigen."

Info Das Malergeschäft Stein ist ein Einzelunternehmen. Ein Merkmal dieser Form ist, dass der Einzelunternehmer unbeschränkt mit dem Privatvermögen haftet. Bei einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) dagegen erfolgt die Haftung lediglich mit dem Geschäftsvermögen. Die Gesellschafter haften nicht für Verbindlichkeiten der Gesellschaft.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Rassismus auf dem Jakobimarkt

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen