Leerrohre für Breitband werden ausgeschrieben

In Sachen Breitbandversorgung von Ellrichshausen kommt Satteldorf nicht recht weiter. Jetzt werden Alternativen zum Telekom-Vorschlag gesucht.

|

"Leider müssen wir als Kommune in Vorleistung treten", beschrieb Bürgermeister Kurt Wackler in der jüngsten Ratssitzung die Misere. "Erst dann werden Anbieter aufspringen - ein blödsinniges Recht." Das letzte Telekom-Angebot, eine leistungsfähige Breitbandleitung quer durch den bayerischen Staatsforst "Kesselberg" nach Schnelldorf zu verlegen, sei "nicht zielführend", sagte Wackler. Jetzt müssten Alternativen gesucht werden, kündigte er an, auch in Gesprächen mit der Landkreis-Straßenverwaltung und den Ämtern in Bayern.

Die Satteldorfer Verwaltung hat unterdessen eine Alternative entlang der zu sanierenden Kreisstraße von Ellrichshausen nach Schnelldorf untersuchen lassen. Hier könnten eventuell Leerrohre verlegt werden, meinte der Bürgermeister. Aus dem Breitbandprogramm stünden wohl Fördermittel bereit, ergänzte er. Den Eigenanteil der Kommune bezifferte er auf "immer noch 55 000 bis 60 000 Euro". Und: Ein Betreiber müsste zusätzlich gefunden werden. "Das hängt natürlich auch von der Zahl der Interessenten ab", erklärte Kurt Wackler. "Wunsch und Realität klaffen hier allerdings ein Stück weit auseinander", sagte er.

Profitieren würden von der Maßnahme die Bürger im kompletten Vorwahlbereich 0 79 50 inklusive Birkelbach und Gersbach. Gefordert ist eine 16- bis 25-MB-Leitung. Die Maßnahme war bereits einmal ausgeschrieben, hat aber keinen einzigen Anbieter angelockt. Die Leerrohrverlegung soll nun ausgeschrieben werden, beschloss der Rat.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neues Zuhause für 84 Flüchtlinge

Das Übergangswohnheim an der Eckartshäuser Straße in Ilshofen direkt neben der BAG-Tankstelle soll im November bezugsfähig sein. weiter lesen