Landwirt tankt Heizöl: Zollamt zeigt ihn an

Ein Pferdehofbesitzer aus dem Kreis Hall hat seinen Fuhrpark illegal mit günstigem Heizöl statt mit Kraftstoff betankt. Er muss sich wegen Steuerhinterziehung verantworten. Dies teilt das Hauptzollamt mit.

|

Fahnder überführten den Mann, der in einer kleinen Gemeinde im Landkreis Schwäbisch Hall wohnt. Er hatte in vier Traktoren und fünf weitere Fahrzeuge statt Diesel das steuergünstige Heizöl eingefüllt, teilt das Hauptzollamt Heilbronn mit. Das Heizöl wurde in vier großen Behältern auf dem Hof gelagert, obwohl es dort keine Ölheizung gibt. Insgesamt fanden die Ermittler 2422 Liter Heizöl. Der Beschuldigte muss nach Angaben des Zollamts nun die Energiesteuer nachzahlen. Zudem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung. Der Steuersatz für leichtes Heizöl beträgt nur 6 Cent pro Liter, während bei Diesel 47 Cent anfallen. Um Missbrauch zu verhindern, wird Heizöl rot eingefärbt und so gekennzeichnet. Wie das Hauptzollamt auf Nachfrage mitteilt, ist der jetzt im Kreis Hall festgestellte Betrug kein Einzelfall. Eine Statistik über die Häufigkeit werde nicht geführt. Der Strafrahmen wegen Steuerhinterziehung ist breit, sagt Nadja Störzbach, Sprecherin des Hauptzollamtes. Von einer Geldbuße bist zu Freiheitsstrafe (bei besonders schweren Fällen) sei alles drin. Info Landwirte können auf Antrag von einem Teil der Energiesteuer befreit werden. Dann bekommen sie 21,48 Cent pro Liter Diesel rückerstattet. Der Antrag kann online gestellt werden, auch Bauernverbände helfen beim Ausfüllen der Formulare. Der vor Jahren eingeführte Selbstbehalt, der kleinere Höfe benachteiligte, ist aufgehoben worden. Nur Beträge, die unter der Bagatellgrenze von 50 Euro liegen, werden nicht erstattet.

www.zoll.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die „BG“ setzt Zeichen gegen den explodierenden Markt

Die Baugenossenschaft Crailsheim kritisiert die Wohnbaupolitik der letzten Dekade und realisiert 43 neue Wohnungen im Stadtteil Türkei. weiter lesen