Kröten, Frösche und Molche gerettet

Bei der Amphibienschutzaktion am Egelsee bei Bubenorbis trugen die Helfer vom Albverein und vom Naturschutzbund 630 Amphibien über die Straße.

|

Unter den Amphibien seien 590 Kröten, 30 Grasfrösche, 8 Bergmolche und 2 sehr seltene und besonders geschützte Gelbbauchunken gewesen, teilen Nabu und Albverein mit. Im Gegensatz zum letzten Jahr, wo vermutlich wegen der Trockenheit nur 350 Tiere gerettet wurden, sei dies in diesem Jahr wieder eine übliche Zahl von geretteten Amphibien.

Insgesamt etwa 35 Erwachsene hätten am Abend und auch morgens die Straßenabsperrungen entfernt. Auch Kinder der Albvereinsjugend Mainhardt und von anderen Familien seien an einzelnen Abenden unterwegs gewesen und hätten mit Begeisterung die Tiere auf der Straße eingesammelt. Gerade für die Kinder seien diese Abende wichtig, weil damit das Verständnis für den Naturschutz geweckt werde.

Leider hätten manche Autofahrer wenig Verständnis für den Amphibienschutz und ignorieren sowohl Geschwindigkeitsbeschränkungen als auch Straßenabsperrungen.

"Der Schwäbische Albverein und der Naturschutzbund Mainhardt bedanken sich bei allen Helfern für ihr Mitwirken und bei den verständnisvollen Autofahrern für ihre Rücksichtnahme", heißt es in der Nachricht der Vereine weiter. Ein besonderer Dank gelte auch den Mitarbeitern der Straßenmeisterei Michelfeld und dem Bauhof Mainhardt für die gute Zusammenarbeit.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Siedler setzen sich durch

Gemeinderat akzeptiert den Wunsch der Siedlungsgemeinschaft Sauerbrunnen, das Wohngebiet am Lärmschutzwall über die Brunnenstraße zu erschließen. weiter lesen