Kreisfeuerwehrverband feiert 40. Geburtstag - Minister Gall kommt nach Crailsheim

Der Kreisfeuerwehrverband Schwäbisch Hall feiert am Sonntag, 24. März, seinen 40. Geburtstag. Der baden-württembergische Innenminister Reinhold Gall will beim Festakt in Crailsheim dabei sein.

|
Mit historischen Geräten rücken die Feuerwehren heute nur noch zu Umzügen oder Schauübungen aus.  Foto: 

Am 24. März 1973 wurden in der Ilshofener Stadthalle der Kreisfeuerwehrverband Schwäbisch Hall und die Kreisjugendfeuerwehr gegründet. Auf den Tag genau, am 24. März 2013, feiern beide ihr 40-jähriges Bestehen. In den vergangenen vier Jahrzehnten haben die Feuerwehren und die Jugendfeuerwehren im Landkreis viel erlebt und bewegt, schreibt der Verband.

Dieser versteht sich als Bindeglied zwischen den 30 Freiwilligen Feuerwehren untereinander aber auch zur Feuerwehraufsicht, zur kommunalen Verwaltung und zum Landesfeuerwehrverband. Neben den freiwilligen Wehren gehört eine Werkfeuerwehr dazu. Auch die Kreisjugendfeuerwehr, die Altersabteilungen und die zwei musiktreibenden Züge aus Wallhausen und Ilshofen sind dabei.

Als eine der ersten Organisationen im Landkreis entschlossen sich die Feuerwehren nach der zum 1. Januar 1973 in Kraft getretenen Gemeinde- und Kreisreform zur Kooperation. Die damals selbstständigen Kreisfeuerwehrverbände Crailsheim, Hall und die Wehren des Limpurger Landes wurden ein Verband. Die vorbereitenden Gespräche fanden bereits 1972 statt.

Unter dem Vorsitzenden Otto Stimpfig aus Crailsheim, der bereits dem Crailsheimer Verband vorstand und der den neuen Verband bis 1980 prägte, bildeten die Feuerwehren eine Klammer im neuen Kreisgebilde. Das Haller Feuerwehrmuseum wurde 1976 vom Kreisfeuerwehrverband übernommen.

1980 übernahm Karl Dürrich aus Gaildorf die Leitung des Verbands und so wechselte der Chefposten vom Osten des Kreises in den Westen. Unter seiner Ägide wurde zum 15-jährigen Bestehen des Verbands das Buch "Die Feuerwehren im Landkreis Schwäbisch Hall" zusammengestellt, in dem umfassend über jede Feuerwehr berichtet wurde. Gleich nach der Deutschen Wiedervereinigung, am 5. Oktober 1990, gab es Kontakte mit verantwortlichen Feuerwehrleuten im Landkreis Delitzsch. An der Gründungsversammlung des dortigen Kreisfeuerwehrverbands war auch eine Abordnung aus Hohenlohe vertreten. Die Freundschaften, die damals entstanden sind, halten bis heute an. Karl Dürrich gab 1991 das Steuer an Dieter Jörg aus Kreßberg ab, bevor ein Jahr später Werner Groß aus Crailsheim übernahm. Groß versteht es, die Sorgen und Nöte der Feuerwehren auch gegenüber der Landes- und Bundespolitik darzustellen. In seiner Amtszeit wurde die jährlich erscheinende Zeitschrift "Ihre Feuerwehren im Landkreis Schwäbisch Hall" " ins Leben gerufen.

Selbsthilfeverein der Feuerwehren im Kreis seit 1992

Außerdem gründete der Kreisfeuerwehrverband im März 1992 die Kameradschaftshilfe: Einen Selbsthilfeverein der Feuerwehren im Kreis, der unbürokratisch hilft, wenn eine Feuerwehrfrau oder ein Feuerwehrmann im Einsatz ums Leben kommen.

Nach 18 Jahren als Vorsitzender stellte Werner Groß das Amt 2010 zur Verfügung. Nachfolger wurde Waldemar Kurr aus Mainhardt. Er legt das Amt 2011 nieder. Seither ist Alfred Fetzer aus Rot am See der Chef. Seine Stellvertreter sind Werner Vogel aus Crailsheim und Alexander Klenk aus Oberrot.

Nach außen tritt der Kreisfeuerwehrverband alle drei Jahre beim Kreisfeuerwehrtag in Erscheinung. Dem Kreisfeuerwehrverband gehören zwei Gästezimmer im Feuerwehrhotel am Titisee.

Seit 2007 ist Nadine Engelhardt aus Stimpfach als Kreisjugendfeuerwehrwartin aktiv. Ihre Vorgänger waren Walter Klenk, Robert Kalikovsky, Wolfgang Peikert, Ottmar Koch, Jürgen Ziegner und Marc Möbus.

Info Autor Thomas Baumann ist für die Öffentlichkeitsarbeit des Kreisfeuerwehrverbandes zuständig. Der Geburtstag wird am Sonntag, 24. März, im Crailsheimer Cinecity gefeiert. Innenminister Reinhold Gall hat sein Kommen zugesagt. Ab 24. März im Internet: www.kfv-sha.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen