Komplette Spitze bestätigt

Der Liederkranz Kirchberg hat bei seiner Hauptversammlung seine Führungsmannschaft im Amt bestätigt. Heinz Fischer bleibt Vorsitzender, Renate Weihbrecht wurde als zweite Vorsitzende wiedergewählt.

|
Ehrungen beim Liederkranz (von links): Heinz Fischer, Renate Weihbrecht, die drei Jubilare Martin Leithner, Jochen Busch, Horst Müller und Martin Dasing. Privatfoto

Neben Fischer und Weihbrecht gehören nach wie vor Kassier Jochen Busch, Schriftführer Martin Leithner, Jugendleiterin Kathrin Schweizer und Musikleiter Thomas Blumenstock dem Vorstand an. Friederich Dorsch bleibt Kassenprüfer, neuer zweiter Kassenprüfer ist jetzt Andreas Bauer.

In der Festhalle in Kirchberg hatte die Blaskapelle die Mitglieder und Gäste mit den stimmungsvollen Märschen "Arosa Mars" und "Unser Schwabenland" begrüßt. Heinz Fischer berichtete über die Aktivitäten der Vorstandschaft und wies darauf hin, dass das Hofgartenfest nun von einem Förderverein organisiert wird, an dem auch die Blaskapelle beteiligt ist. Auf eine Teilnahme am Kinderferienprogramm verzichte der Verein dagegen derzeit aus Mangel an Nachfrage.

Schriftführer Martin Leithner erinnerte an die wesentlichen Geschehnisse des vergangenen Vereinsjahres, zum Beispiel an verschiedene Geburtstagsständchen, die Mitwirkung beim Brunnenfest in Gaggstatt, beim Hofgartenfest in Kirchberg, beim Volksfest in Crailsheim, beim Weihnachtsmarkt in Kirchberg und beim Faschingsumzug in Gerabronn.

Bürgermeister Stefan Ohr bedankte sich beim Liederkranz für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und für die Auftritte der Blaskapelle.

Musikleiter Thomas Blumenstock hob in seinem Bericht vor allem den guten Probenbesuch und das tolle Miteinander zwischen Alt- und Jungbläsern hervor. Wenngleich es hin und wieder etwas an Aufmerksamkeit in den Proben fehle, zeigte sich Blumenstock doch sehr zufrieden mit seinen derzeit 28 Schützlingen, zu denen sich alsbald noch vier Anfänger gesellen sollen. Er wies auf verschiedene Termine und auf die aktuelle Auswahl der Musikstücke hin.

Bei den Ehrungen zeichnete Martin Dasing vom Blasmusikverband Baden-Württemberg drei Mitglieder für 30 Jahre aktive Tätigkeit aus. Horst Müller, Jochen Busch und Martin Leithner überreichte Dasing Ehrennadeln und Urkunden. Die Blaskapelle steuerte eine Urkunde und ein kleines Weinpräsent bei.

Heinz Fischer bedankte sich für die gute Kameradschaft der Musiker und die Harmonie im Verein. Zum musikalischen Ausklang spielte die Blaskapelle ganz volkstümlich die "Klänge der Heimat" und den "Böhmischen Traum".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Von Wolpertshausen nach Berlin

Aus Wolpertshausen mit seinen 1200 Einwohnern kam man lange kaum weg. Jetzt fährt von hier aus ein Flixbus in die Hauptstadt. Wer braucht diese Verbindung? weiter lesen