Kocher-Jagst-Trail als Attraktion

"Die CMT ist für uns der Startschuss ins touristische Jahr", so Silke Rüdinger vom Hohenlohe und Schwäbisch Hall Tourismus. Von Samstag an präsentiert sich die Region auf der Caravan, Motor, Touristik-Messe.

|

Genießen soll der Gast in Hohenlohe dreifach: die regionale Küche, Natur und Kultur. Einen Vorgeschmack verspricht der Hohenlohe-Stand in der Halle 6, der Baden-Württemberg-Halle. Die 130 Quadratmeter teilen sich der Haller Tourismusverein und die Touristikgemeinschaft Hohenlohe mit den Städten Schwäbisch Hall, Künzelsau, Crailsheim und Öhringen. Neu dabei ist das Bioenergiedorf Siebeneich.

"Unseren Stand belagern immer viele Radfahrer und Wanderer", weiß die Leiterin des Haller Tourismusvereins aus Erfahrung. Bekannter werde die Region aber auch bei Freunden guter Küche. "Dass sich die kulinarischen Vorzüge bestens mit kulturellen Angeboten und Aktivitäten in der Natur verbinden lassen, haben auch schon viele Gäste entdeckt", freut sich Rüdinger.

Pünktlich zur Urlaubsmesse "Caravan, Motor, Touristik", kurz CMT, erscheint das Magazin "Frisch vom Bauern", in dem sich Hohenloher Gastronomen, die überwiegend regionale Produkte auf den Teller bringen, vorstellen. Rezepte traditioneller Hohenloher Spezialitäten wie Blooz oder Pfitzauf sollen die Leser zum Nachkochen anregen. Für den gleichzeitig aufgelegten Kalender "Genießen in Hohenlohe" hätten sich so viele Restaurants und Direktvermarkter gemeldet, dass sie gleich für zwei Jahre genug Seiten hatten, erzählt die Tourismusfachfrau.

Schwerpunktthema des Haller Tourismusvereins auf der CMT ist der neue Fernwanderweg, der Kocher-Jagst-Trail. Er soll in Zukunft noch mehr Naturliebhaber anlocken. Auf der Messe können sie sich schon mit handlichen Taschenführern zu den drei Steigen an Kocher, Jagst und Bühler eindecken. Den Rundwanderweg wollen sich die Haller Touristiker vom Deutschen Wanderverband zertifizieren lassen: als Qualitätsweg "Wanderbares Deutschland".

Wichtig dafür ist vor allem, dass die Wege überwiegend naturbelassen sind. "Das ist ein schwieriges Kriterium, weil wir dazu die befestigten Wege des Albvereins verlassen und Routen abseits der größeren Wege einbinden müssen. "Da ist viel Abstimmungsbedarf etwa mit Förstern nötig", weiß Rüdinger.

So gut wie fertig ist die Beschilderung. Im Durchschnitt kommt alle 250 Meter eine Markierung. Was noch fehlt, ist die Anbindung des Trails an Bahnhöfe, damit die Wanderer die Strecken flexibel gestalten können. "Und dann wünschen wir uns natürlich, dass sich die Gastronomie und vielleicht auch Bauern zum Beispiel mit Selbstversorgerständen entlang des Weges einbringen. Aber das muss sich mit der Zeit entwickeln", so Rüdinger weiter.

Die Touristikgemeinschaft Hohenlohe in Künzelsau firmiert bei der CMT als Wander- und Weinregion. Die "Kochertaler Genießertour", eine Wanderung von Künzelsau durch die Weinberge nach Forchtenberg, sei der Renner und werde jedes Jahr beliebter, so die Marketingmitarbeiterin Marion Schlund. Dieses Jahr findet die Kombination aus Wandern, Wein und Essen am 24. und 25. August statt.

Kostproben von Hohenloher Weinen können sich die Messebesucher am Stand der Genießerregion Hohenlohe an den ersten fünf Tagen schmecken lassen. Danach bieten das Natur- und Streuobstparadies Kreßberg sortenreine Apfel- und Birnensäfte und die Crailsheimer Brauerei Engel Bierspezialitäten an.

Info Die CMT ist von Samstag, 12., bis Sonntag, 20. Januar, zu sehen. Geöffnet ist die Urlaubsmesse neben dem Stuttgarter Flughafen täglich von 10 bis 18 Uhr. Weitere Infos: www.messestuttgart.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Baupolitik: Nach der Kehrtwende

Die Zurückhaltung bei der Ausweisung von Neubaugebieten in Crailsheim ist Geschichte. Was bedeutet das? Wie geht’s jetzt weiter? Ein Besuch im Stadtteil Onolzheim. weiter lesen