Kochen in Hohebuch

|

Erstmals Hohebucher Kochworkshop für Männer

Hohebuch. Mit 60 sollte ich eigentlich mal lernen zu kochen -- das war der Auftakt für die Idee zu einem Kochworkshop für Männer. Dazu kamen nicht nur 60-jährige, sondern die Runde war bunt gemischt: der jüngste 35, der älteste 81. Und so fanden sich zwölf Männer zusammen mit der Hohebucher Küchenleiterin Marie-Christin Hettwer in Hohebuch ein, um nicht nur über "das täglich Brot" zu reden, sondern auch mit ihm ganz praktisch umzugehen. Dabei wurden manche Köstlichkeiten gezaubert.

Zunächst startete man mit einem konzeptionellen Überblick -- denn Planung ist der erste Schritt zum erfolgreichen Kochen. Selbstverständlich, dass dabei regional und saisonal im Vordergrund standen. So lernten die Männer, wie man einen Hefeteig zubereitet und zauberten daraus nicht nur eine Quiche mit Kürbis-Gorgonzola- und Lauch-Speck-Füllung, sondern auch noch leckere Schinkenhörnchen.

Nach einer Mittagsandacht zum Psalm 104 ging es dann zum Mittagessen: die Quiches waren gleich weg. Anschließend musste zum Kaffee der Kuchen gebacken werden: leckere Schoko-Tarte mit einem Schuss Williams. Parallel dazu wurde ein Rinderstück in Niedrig-Garmethode (dreieinhalb Stunden bei 80 Grad) gerichtet, dazu Kartoffelgratin, Wirsinggemüse sowie als Vorspeise Feldsalat mit Schafskäseröllchen und Kürbisrahmsuppe. Zu guter Letzt das klassiche Hohebucher Apfel-Tiramisu mit einem kleinen Schuss Calvados.

Damit man den Partnerinnen und Ehefrauen zuhause ein Mitbringsel als Vorfreude auf das Hohebucher Vier-Gang-Menü präsentieren konnte, wurden nebenbei auch noch Pralinchen gerichtet, die liebevoll in kleine Präsenttüten verpackt wurden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vandalismus: „Die Gesellschaft ist rücksichtsloser geworden“

Immer häufiger müssen die Baubetriebshofmitarbeiter ausrücken, um Folgen von Zerstörungswut in Crailsheim zu beseitigen. weiter lesen