Kirchberger Gymnasium präsentiert Lernkonzept "SKIL"

Die Schloss-Schule in Kirchberg hat jüngst ihre Türen geöffnet - und so etwaigen künftigen Schülern Einblicke ins Leben, Lernen und Arbeiten an dem Gymnasium gegeben. Jetzt stehen Aufnahmegespräche an.

|

Los ging es mit den Führungen durch die "Fabrik" und das Schulgebäude, wo es unter anderem in den Werkstätten, Experimentierräumen, Lernzimmern und Computerräumen vieles zu besichtigen gab. Außerdem konnten sich die Eltern der Viertklässler über das Konzept der Schule informieren lassen.

In der schuleigenen Schreinerei übergaben Schon-Schloss-Schüler den Noch-nicht-Schloss-Schülern selbst geschreinerte Stiftehalter aus Holz. Im Kunstraum konnten die Viertklässler mit der Lehrerin Wildis Streng und mit aleatorischer Technik sowie einer Tuschfeder ein eigenes Kunstwerk schaffen. Wie üblich führten Schloss-Schüler die Eltern mit ihren Kindern durch die Schule und vermittelten den Interessenten so auch gleich einen Einblick in den dortigen Alltag

Nach dem Rundgang begrüßte Rektor Dr. Ulrich Mayer die Eltern im Speisesaal und informierte in seiner Rede über die möglichen Bildungswege an der Kirchberger Schloss-Schule. Besonders hervorgehoben wurde dabei das Konzept "SKIL" (Schloss-Schule Kirchberg - individuelles Lernen), das es nun seit zwei Jahren gibt und das im nächsten Schuljahr die Klassen 5 bis 7 betreffen wird.

Dabei werden acht Stunden pro Woche aus dem üblichen Unterricht herausgenommen. Vier Stunden sind dann Pflichtkursen wie methodischem und sozialem Lernen gewidmet. Die übrigen vier Stunden werden für Projektkurse - die Wahlpflichtkurse - eingesetzt. Dabei können die Schüler nach eigenen Interessen und Fähigkeiten Kurse wie "Geniale Metallideen", "Außergewöhnliche Sportarten" oder "Surfen, zocken, chatten - was ist Spaß und was ist Ernst?" wählen.

Neben dem Spaß und der zusätzlichen Motivation sollen die Kinder dadurch Verantwortung für den eigenen Lernweg und -erfolg übernehmen. Wesentlich ist, dass diese acht Stunden notenfrei sind und die Gesamtstundenzahl unverändert bleibt.

Darüber hinaus wurde die individuelle Ganztagsbetreuung der Schloss-Schule näher erläutert, ehe die Bläser der Klasse 6 noch ein Ständchen zum Besten gaben.

Info Heute und morgen finden an der Schloss-Schule die Aufnahmegespräche statt. Termine unter Telefon 0 79 54 / 98 02 11.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nur noch wenige freie Standplätze

Die dritten Fachkräftetage in Crailsheim im November werfen ihre Schatten voraus. weiter lesen