Keine neuen Schulden

Zum zweiten Mal in Folge verabschiedet der Gemeinderat in Bühlertann einen ausgeglichenen Haushalt ohne Schuldenaufnahme. Die gute Konjunktur und die sprudelnden Steuereinnahmen sind hilfreich.

|

Im Wesentlichen ist die finanzielle Situation geprägt durch den wieder ansteigenden Überschuss im Bereich Zuweisungen, Steuern und Umlagen. Nach dem starken Gewerbesteuerrückgang im Jahr 2013 auf 350000 Euro konnten sich die Einnahmen in diesem Bereich auf 600000 Euro im Jahr 2014 erholen und sollen bei 500000 Euro im Jahr 2015 liegen. Die Einkommenssteueranteile und die Schlüsselzuweisungen mit zusammen 2,84 Millionen Euro sollen sich gegenüber 2014 noch einmal leicht verbessern.

Auf der Ausgabenseite macht sich der jeweils um zwei Jahre verschobene Rhythmus der Finanzumlagen bemerkbar, der sich von 1,37 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,47 Millionen Euro im Jahr 2015 erhöhen soll. Insgesamt kann mit einer Zuführungsrate von 754630 Euro vom Verwaltungshaushalt an den Vermögenshaushalt gerechnet werden. Allerdings verringert sich die Rücklage angesichts der ambitionierten Vorhaben wie Ortskernsanierung und lückenlose Breitbandverkabelung. So reduziert sich im Vergleich zum Jahr 2014 das Volumen des Vermögenshaushalts von 2,03 Millionen Euro auf 1,33 Millionen Euro im Jahre 2015.

Die wichtigsten Maßnahmen im Vermögenshaushalt sind die Nachfinanzierung von Bildungshaus mit Kindergartensanierung mit etwa 100000 Euro. Dazu kommen die Dorfentwicklungsmaßnahme mit Grunderwerb, die mit etwa 155000 Euro zu Buche schlägt, und der Grunderwerb im Baugebiet Seewasen mit 200000 Euro. Der Breitbandzuschuss ist mit 30000 Euro veranschlagt und die Sanierung der Straßenbeleuchtung mit 80000 Euro.

Bürgermeister Michael Dambacher sieht in seinem Ausblick auf die kommenden Jahre die Kommune gut aufgestellt. Zwar mussten die Rücklagen in den vergangenen Jahren zum Haushaltsausgleich und zur Finanzierung des Großprojektes Haus der Bildung im Wesentlichen aufgebraucht werden. Doch eine ordentliche Nettoinvestitionsrate und mögliche Kreditaufnahmen bieten finanziellen Spielraum für die anstehenden Projekte. Mit einem prognostizierten Schuldenstand von 1,08 Millionen Euro und einer Pro-Kopf-Verschuldung von 350 Euro zum Jahresende 2015 können für die erwarteten kommunalen Projekte in der laufenden Dorfsanierung weitere Kreditverpflichtungen eingegangen werden.

Eckdaten zum Haushalt

Budget Die wichtigsten Einnahmen mit Gewerbesteueranteil, Schlüsselzuweisungen und Einkommensteueranteil betragen 3344054 Euro. Dem stehen die wichtigsten Ausgaben und Umlagen mit 1478110 Euro gegenüber. Der Gesamtüberschuss beläuft sich auf 2414446 Euro. Die Zuführungsrate vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt sind 754630 Euro. Die Pro-Kopf-Verschuldung der Gemeinde Bühlertann soll 359,15 Euro zum Ende des Jahres 2015 betragen.

SWP

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine schleichende Entwertung

Um Fleisch zu Sonderpreisen wird heftig diskutiert. Eine Ausstellung in Bad Mergentheim zeigt, wie kreativ unsere Vorfahren Fleisch auf ihren Speisezettel brachten. weiter lesen