Kandidaten auf den Zahn gefühlt

|

Rund 1500 Besucher haben in der Neuhüttener Burgfriedenhalle das abschließende Wahlforum vor der Wüstenroter Bürgermeisterwahl am Sonntag, 16. März, verfolgt. Die Kandidaten hatten bei den Fragen der Moderatoren Sabine Friedrich und Joachim Kinzinger die Gelegenheit, ihre Vorstellungen zu aktuellen kommunalpolitischen Themen vorzutragen: Energie, Betreuung, Schulentwicklung, Tourismus, Nahversorgung, Gewerbeansiedlung oder Zustand der Gemeindestraßen.

Danach fühlten Vereinsvertreter und Bürger den Kandidaten mit konkreten Fragen auf den Zahn. "Wie wollen Sie die Tagespräsenz der Feuerwehr sichern?", fragte Florian Schuster. "Wie wollen Sie die ärztliche Versorgung gewährleisten, wenn Dr. Ulrich Funk seine Praxis aufgibt?", wollte DRK-Bereitschaftsleiter Jochen Greiner wissen.

Nur teilweise konnten Marc von Dapper-Saalfels, Claudia Sack, Fred Schelp, Timo Wolf und Rudolf Teschow die Fragen zufriedenstellend beantworten. Geht es nach der Häufigkeit, an wen sich die Fragen richteten, so schlüpfen die Diplomverwaltungswirte Fred Schelp aus Bielefeld und Timo Wolf, Hauptamtsleiter in Eigeltingen, als Verwaltungsfachleute in die Favoritenrolle.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Feichtenbeiner meldet Insolvenz an

Die Landmetzgerei aus Hohenberg ist in finanzielle Schieflage geraten. Eine Filiale in Crailsheim wurde mit sofortiger Wirkung geschlossen. Nun läuft die Analyse. weiter lesen