Joachim Gauck sprach am Mittwoch über " Weiße Rose", Hannes Hartleitner tut das morgen

|

"Weiße Rose": Wer über sie spricht, wie etwa Bundespräsident Joachim Gauck, kommt an ihrem Kopf, dem Medizinstudenten Hans Scholl aus Crailsheim nicht vorbei. Hans Scholl, am 22. September 1918 in Ingersheim (dort war sein Vater Bürgermeister) geboren, wuchs vor den Toren Crailsheims auf. Er wurde am 22. Februar 1943 in München zusammen mit seiner 1921 in Forchtenberg geborenen Schwester Sophie hingerichtet. Wenige Stunden zuvor hatte sie der Volksgerichtshof zum Tode verurteilt, weil sie in der Münchner Universität Flugblätter gegen die Nazi-Barbarei verteilt hatten.

In Crailsheim hat sich der Lehrer Hannes Hartleitner um das Andenken an die Geschwister Scholl verdient gemacht. Er spricht am morgigen Sonntag im Rathaus beim heimatgeschichtlichen Abend anlässlich des Stadtfeiertages über "Die Weiße Rose - von Crailsheim aus erzählt".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Flucht vor Schiiten-Miliz: Ein sicheres und freies Leben

... aber hält es? Suha Alibrahim ist mit ihrer Familie aus dem im Irak geflohen. Sie arbeitet als Bundesfreiwillige in Hall. weiter lesen