Jetzt kann der Bagger kommen

In Rechenberg werden demnächst ein Wohnhaus sowie das Lagerhaus abgebrochen. Der Gemeinderat hat die Arbeiten an die Jagstzeller Firma Vetter zum Angebotspreis von 28.000 Euro vergeben.

|
Wird in Kürze abgebrochen: Das Lagerhaus in Rechenberg, wo einst auch Getreide gebeizt wurde. Giftige Rückstände gibt es nach einem von der Gemeinde in Auftrag gegebenen Gutachten nicht.  Foto: 

Die frei werdende Fläche in der Ortsstraße wird für den Bau eines Geh- und Radweges benötigt, die Fläche in der Connenweilerstraße wird in das Baugebiet Schloßfeld drei miteinbezogen. Das Lagerhaus kann ohne besondere Vorkehrungen abgebrochen werden, nachdem dort keine Umweltgifte festgestellt worden sind. Die Gemeinde hatte nach dem Hinweis eines Anwohners ein Gutachten in Auftrag gegeben. Ergebnis: keine Giftreste.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Siedler setzen sich durch

Gemeinderat akzeptiert den Wunsch der Siedlungsgemeinschaft Sauerbrunnen, das Wohngebiet am Lärmschutzwall über die Brunnenstraße zu erschließen. weiter lesen