Ja zum Sportplatz ist kein Aus für weitere Zuschüsse

Sollte die Gemeinde Braunsbach Zuschüsse aus dem Ausgleichsstock für den Bau des geplanten Sportplatzes des TSV bekommen, sind dennoch weitere Förderungen möglich. Das sagte gestern das RP.

|

In der jüngsten Gemeinderatssitzung ließen Räte anklingen, dass die Kommune von weiteren Förderungen aus dem Ausgleichsstock ausgeschlossen wäre, wenn Braunsbach einen Zuschuss für den Sportplatz bekommen würde, den der TSV Braunsbach bauen will. Dem ist nicht so, teilt das Regierungspräsidium (RP) mit. Dessen Sprecherin Nadine Hilber, sagt, der Ausgleichsstock diene dazu, finanzschwache Kommunen zu fördern. Er ist Teil des kommunalen Finanzausgleichs. Gefördert werden Investitionen in die Infrastruktur, wenn deren Finanzierung die Gemeinde auf Dauer überfordern würde. Das Förderspektrum reiche von Kindergärten, über Schulen und Sportstätten bis hin zu Straßen. Die Gewährung des Zuschusses sei an Kriterien geknüpft. Wenn diese erfüllt seien, sei auch in den Folgejahren eine Förderung möglich. Allerdings: Es gibt weit mehr Anträge, als Geld zur Verfügung steht. Über die Verteilung beschließt ein Ausschuss, dem Vertreter des Regierungspräsidiums angehören und der Kommunen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Großbaustelle in Crailsheim

Kamptmann baut ein neues Produktions- und Verwaltungsgebäude im Gewerbegebiet Hardt. 5,5 Millionen Euro soll der Neubau kosten, im April 2018 soll er einsatzbereit sein. weiter lesen