Israelische Pässe - deutsche Wurzeln

|

Einen Filmbericht über eine Reise zu Zeitzeugen und ihren Nachkommen in Israel zeigen Elisabeth M. Quirbach und Hans K. Schulz am Sonntag, 1. Februar, um 14.30 Uhr im Rabbinatsmuseum Braunsbach. Im Mittelpunkt des Filmes stehen die Jeckes. Umgangssprachlich werden in Israel so die deutschsprachigen Juden genannt, die in den 1930er-Jahren in Palästina einwanderten, sowie deren Nachkommen im heutigen Israel. Auch aus Braunsbach wanderten Juden nach Palästina aus. Der letzte Überlebende ist Nathan Frey, der 90-jährig in Yakum lebt. Elisabeth M. Quirbach und ihr Mann Hans K. Schulz reisten nach Israel, um ihn zu besuchen. Sie wollten erfahren, welche Erinnerungen er noch an seinen Heimatort hat, den er mit 14 Jahren verlassen musste. Mehr dazu lesen Sie demnächst im HT.

Info Das Museum ist erreichbar

unter Telefon 07906/8512 oder www.rabbinatsmuseum-braunsbach.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Brand in Lackiererei in Ingersheim

Ein Feuerwehrmann ist beim Löschen des Brandes schwer verletzt worden. Sie ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt. weiter lesen