Internationale Gäste anlocken

Reiseträume aus 96 Regionen präsentieren 2000 Aussteller bis Sonntag auf der CMT. Die Tourismusgemeinschaften aus der Region leben zum ersten Mal ihre Kooperation - und bekommen Lob von Minister Bonde.

|
Besuch auf dem gemeinsamen Stand der Tourismus-Gemeinschaften: Die Hohenloher Weinprinzessin Johanna Hartmann lädt Minister Alexander Bonde zu einem Gläschen ein. Foto: Seyerle

Acht Meter hohe Werbetafeln, Musiker aus fernen Ländern, Düfte von exotischen Speisen - auf Europas größter Tourismusmesse CMT versuchen 2000 Aussteller aus 96 Nationen, den Urlaubssuchenden von ihren Angeboten zu begeistern. Wer auffallen will, muss Besonderes bieten - oder wie die Tourismus-Gemeinschaften aus der Region einen geschickten Standplatz mieten, in diesem Fall direkt hinter der Showbühne des SWR.

"Wir hatten extrem viele Leute am Stand", berichtet Simone Lindner von Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V. am Montagnachmittag. Kurz darauf schaut Alexander Bonde, der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, vorbei und sagt: "Gut, dass sich mit der Kooperation der Tourismus-Gemeinschaften etwas tut." Damit meint Bonde, dass Nord-Württemberg touristisch näher zusammenrückt, und zwar die Tourismus-Gemeinschaften (TG) Hohenlohe+Schwäbisch Hall, Kraichgau-Stromberg, Odenwald, Hohenlohe, Kurpfalz, Liebliches Taubertal und Heilbronner Land. Dann entdeckt die Hohenloher Weinprinzessin Johanna Hartmann den Minister und lädt ihn ein. Dieser lächelt: "Aber bitte schenken Sie mir nicht zu viel Wein ein."

Die Verkostung ist ein weiterer cleverer Schachzug der TGs, um Besucher in den Stand zu ziehen. Schnell kommt das Gespräch auf die Ziele der Kooperation. "Das bringt uns Vorteile im internationalem Bereich. Bei diesem Thema sind die einzelnen TGs zu klein", sagt Tanja Seegelke, Geschäftsführerin der TG Heilbronner Land. "Trotz des Gemeinschaftsstandes haben wir keinen Einheitsbrei", meint Andreas Dürr, Geschäftsführer der TG Hohenlohe. "Jeder kann seine lokalen Unterschiede zeigen."

Wanderer denken inzwischen europaweit. Auf diese Klientel stellt sich die TG Hohenlohe+Schwäbisch Hall ein. "Der Kocher-Jagst-Trail dürfte noch in diesem Jahr zertifiziert sein", berichtet Simone Lindner am Messestand. Dann wird der 200-Kilometer-Trail zu den rund 90 "Qualitätswegen Wanderbares Deutschland" gehören.

Bei den Crailsheimer Kollegen zwei Meter weiter geht es ebenfalls lebhaft zu. "Die Besucher interessieren sich vor allem für die Feste, die wir in der Stadt veranstalten", berichtet Wolfgang Vogt, einer der fünf Standbetreuer in Tracht der Fränkischen Familie. "Aber auch nach Wohnmobil-Stellplätzen wird gezielt gefragt."

Gegen 17 Uhr leeren sich die Hallen. Dann sind es acht Minuten Gehzeit vom Ausgang der Messe bis zum Flughafen. Dort muss eine Entscheidung fallen: Entweder mit der Rolltreppe runter zur S-Bahn und zurück nach Hohenlohe - oder doch in den Flieger und ab in ein fernes Land?

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Woher du kommst und wohin du gehst

IT-Experte Manuel C. Rüger erklärt, was man bei Online-Einkäufen bedenken muss und veranschaulicht Möglichkeiten, wie die Privatsphäre im Internet besser geschützt werden kann. weiter lesen