Infos zum Faschingsumzug

|

Strecke Der Umzug beginnt um 13.30 Uhr am Ortseingang aus Richtung Geifertshofen und endet an der Bühlerzeller Rudolf-Mühleck-Halle.

Aktive Teilnehmen werden zirka 65 Wagen, Gruppen, zwölf Guggenmusiker und drei Musikkapellen, teilt die Gemeinde Bühlerzell mit. Insgesamt sollen es zirka 2000 Aktive sein. Die Veranstalter rechnen mit 15000 Besuchern. Entlang des Umzugs werden fünf Kommentatoren den Besuchern über die Gruppen berichten.

Feier Nach dem Umzug gibt es am Fischerplatz ein Monsterkonzert der Guggenmusiker. Parallel geht es für die Besucher weiter mit dem Bühlerzeller Straßenfasching an den Ständen, in den Wirtschaften sowie der Fete in der Rudolf- Mühleck-Halle bis nach Mitternacht.

Kein Stress, nur Spaß
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Lackiererei-Werkshalle in Ingersheim komplett niedergebrannt

Bei Löscharbeiten im Industriegebiet Südost in Crailsheim ist am Sonntagmorgen ein Feuerwehrmann verletzt worden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 200 000 Euro. weiter lesen