Im Lohrforst stand mal eine Burganlage

Auf Karten ist sie südöstlich des Weilers Lohr noch verzeichnet: die ehemalige Burg Lohr. Von der mittelalterlichen Burganlage ist heute nichts mehr zu sehen.

|
In der Crailsheimer Jagstbrücke sollen Steine von der früheren Burg Lohr verbaut worden sein.  Foto: 

Nur im Winter lassen sich aus der Luft die verschneiten Umrisse von Mauern und Gräben ausmachen. In der späten Stauferzeit haben die Herren von Lohr versucht, von der Burg aus ihre Herrschaft in die Region hinein auszudehnen. So berichtet es Alois Schneider in dem Werk "Die Burgen im Landkreis Schwäbisch Hall". Bei diesen Bestrebungen kam ihnen jedoch Crailsheim in die Quere, das - begünstigt durch seine Lage am Schnittpunkt zweier Fernstraßen - bereits auf dem Weg war, sich zu einer Stadt zu entwickeln.

Die Burg Lohr ist möglicherweise von einer Seitenlinie der Grafen von Lobenhausen gegründet worden. Erste schriftliche Zeugnisse gibt es erst aus dem Jahr 1221, als ein gewisser Giso von Lohr den Herren von Lohr zugeordnet werden kann. Wenig später taucht Kraft von Lohr in den Urkunden auf. 1271 wird er letztmalig genannt. Das Geschlecht der Herren von Lohr endet vermutlich mit ihm. Geblieben ist jedoch eine Sage über den letzten Grafen von Lohr, der nach einer Freveltat vom Blitz getroffen wurde und nun als Geist auf schnaubendem Pferd und mit einem Rudel schwarzer Hunde durch finstere Nächte jagt.

Nach dem Tod Kraft von Lohrs erbte Graf Ludwig III. von Oettingen den Besitz. Wie lange die Burg noch bewohnt war, lässt sich nicht genau nachweisen. Vermutlich wurde sie bereits Anfang des 14. Jahrhunderts zerstört. Aus den Bauamtsregistern der Stadt Crailsheim geht hervor, dass die Burgruine im letzten Drittel des 15. Jahrhunderts als Steinbruch für städtische Baumaßnahmen genutzt wurde: 1463 holte man hier die Steine für den Bau der Jagstbrücke.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Das HOHENLOHER TAGBLATT blickt in den nächsten Wochen auf die Crailsheimer Stadtteile. Dabei geht es um das Besondere: um besondere Menschen, Feste und Bräuche - und davon hat die Stadt an der Jagst jede Menge zu bieten.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen