Im Gemeinderat beschlossen

|
Der Verkauf von Holz bringt Geld in die Gemeindekasse. Archivfoto: Thomas Weller

Wald macht Plus

Revierleiterin Ulrike Nowak stellte die Finanz-und Naturalplanung des laufenden Jahres für den Gemeindewald vor. Ein Überschuss von 6400 Euro ist geplant. 2013 konnten Einnahmen von 13000 Euro erzielt werden. Der Gemeinderat nahm die Planungen einstimmig zur Kenntnis.

Aufträge vergeben

Für die Abwasserbeseitigung Döttingen im Rahmen der Hochwasserschutzmaßnahmen wurden folgende Aufträge vergeben: Maschinelle Ausrüstung in Form einer Hochwasserpumpe von der Firma Umwelttechnik Tittel aus Sigmaringen-Laiz für 46232 Euro und Steuerungstechnik von der Firma Feldwieser aus Gschwend zu 27607 Euro. Für die erforderlichen Notstromaggregate liegen noch keine Angebote vor. Die Vergabe erfolgte einstimmig. Bürgermeister Harsch informierte über den Stand einer gemeinsamen Wasserversorgungskonzeption der Kochereckgruppe (mit Braunsbach, Untermünkheim, Kupferzell).

Ja zu Baugesuchen

Folgende Baugesuche und Bauvoranfragen wurden positiv beschieden:

Umnutzung eines Lagers in einen Büroraum, Errichtung eines seitlichen Treppenaufgangs in Weilersbach

Neubau eines Wasserwerks zur Aufbereitung von Grundwasser des Grimmbachbrunnens

Errichtung eines Bewegungsstalls für Pferde, Umnutzung eines Kuhstalls zum Pferdestall in Zottishofen

Neubau eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung und Garage, Befreiung wegen Überschreitung der Traufhöhe um 1.20 Meter.

7 Enthaltungen und 6 Zustimmungen erhielt der Bauantrag eines Landwirts in Zottishofen bezüglich eines Umbau- und Anbaus eines bestehenden Stallgebäudes mit Güllegrube. Im Vorfeld gab es Einsprüche wegen möglicher Geruchsemissionen.

Bürgerhaus wird billiger

Bürgermeister Harsch und Bauleiter Rolf Abel berichteten über den Stand des Ausbaus des Bürgerhauses Arnsdorf. Obwohl noch nicht alle Rechnungen vorliegen, sieht die finanzielle Situation sehr gut aus. Die bereitgestellten Gelder werden wohl nicht alle gebraucht werden.

Kämmerer Bernd Kluger informierte, dass zwei Anträge für den Ausgleichsstock gestellt werden (Sportplatzneubau, Straßensanierung in Arnsdorf).

Die Firma Schwarz aus Geislingen spendete 240 Euro für den Kindergarten, Bürgermeister Frank Harsch 270 Euro für eine Grabsanierung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Rassismus auf dem Jakobimarkt

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen