Ilshofen: Autofahrer stirbt bei Zusammenprall mit Traktor

Ein Autofahrer ist am Freitagmorgen gegen 9.30 Uhr bei einem Unfall zwischen Ilshofen und Crailsheim ums Leben gekommen. Er war mit einem Traktor zusammengestoßen.

|
Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand hat der 26-jährige Traktorfahrer eine Stoppstelle missachtet. Der Traktorfahrer wollte aus Richtung Großallmerspann kommend auf der Kreisstraße 2605 die Landesstraße 2218 in Richtung Eckartshausen überqueren. Offensichtlich missachtete er die Vorfahrt des Fords, der auf der Landesstraße in Richtung Crailsheim unterwegs war.

Der Traktor rammte den Ford mit voller Wucht im Bereich der Fahrerseite. Dabei wurde der 68-jährige Fordfahrer eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Ford gegen ein Auto, das aus Richtung Eckartshausen herangefahren kam. Der Traktorfahrer erlitt leichte Verletzungen und einen Schock.

Die 39-jährige Autofahrerin trug ebenfalls leichte Verletzungen davon. Während der Bergungs- und Aufräumarbeiten war die Freiwillige Feuerwehr Ilshofen im Einsatz. Bis gegen 12.30 Uhr musste die Landesstraße 2218 halbseitig gesperrt werden.

Nach ersten Schätzungen addiert sich der entstandene Sachschaden auf rund 35 000 Euro. Zur genauen Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Führerschein des Traktorfahrers ist sichergestellt.

Im Jahr 2012 starben bislang insgesamt fünf Menschen auf den Straßen im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Schwäbisch Hall.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

08.05.2012 09:13 Uhr

Kreisverkehr

Hört sich ja ganz net an. Aber da wirds dann das gleiche problem geben wie damals in Schwäbisch Hall. Viele werden gerade aus über den Kreisverkehr drüber schießen und dann passieren noch schlimmere sachen. Es is eine doffe stelle für Kresverkehr, ampel etc. normaler weiße sollte die kreuzung wo anders hingestzt werden das is viel besser.

Antworten Kommentar melden

07.05.2012 18:11 Uhr

Ich müsste mich korrigieren. Der Traktor nebst Hänger müsste

sich laut der Bescheibung allerdings dann um 180 ° gedreht haben.
Der Endstand ist aber offenbar auf der Straßenseite nach Eckartshausen, nahezu 180° entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung.

Antworten Kommentar melden

07.05.2012 17:29 Uhr

Mal ganz langsam mit den jungen Pferden!

Der Traktor hat die Haltelinie offensichtlich noch nicht einmal passiert, der PKW wollte offenbar nach links Richtung Großallmerspann abbiegen, die Fahrzeuge trafen sich augenscheinlich in einem Winkel von etwa 45 °.

Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass der PKW-Fahrer, offenbar mit erheblicher Geschwindigkeit, nach links die Kreuzung schneiden wollte und dabei die Sperrflächen überfuhr und dem Traktor dabei rechts vorn traf.

Eine Vorfahrtsverletzung kann ich dabei bisher nicht erkennen.
Ob man hier dem Traktorfahrer also die (überwiegende oder überhaupt eine) Schuld zusprechen kann, ist noch gar nicht geklärt.

Antworten Kommentar melden

07.05.2012 15:46 Uhr

Unfassbare Ignoranz

Wieviele müssen eigentlich noch an dieser Kreuzung sterben bevor endlich etwas geschieht.
Dabei wäre es doch so einfach hier Abhilfe zu schaffen und zwar in Form eines Kreisverkehrs,dann würde auch die grausige Raserei auf der Strecke Ilshofen / Crailsheim aufhören.
Doch bis heute tut sich rein gar nichts.
Komm mir bloß keiner das kein Geld da ist.
Die Gemeinden bekommen jedes Jahr einen Etat zur Verfügung um Strassen instand zu halten und somit die sicherheit.!
Geschieht eigentlich erst etwas wenn aus der Familie Wurmtaler jemand zu den Betroffenen zählt ?
Diese Ignoranz alles weg zu reden und tot zu schweigen ist vorbei.
Es müssen taten folgen.

Antworten Kommentar melden

06.05.2012 23:52 Uhr

Stoppstelle

Was ist tagtäglich an Stoppstellen zu beobachten:
Es wird NICHT bis zum Stillstand abgebremst.

Schilder werden sehr leider nicht ernst genommen.
Viele denken Verkehrszeichen sind Schikane.

Aber das man was dabei gedacht hat beim Verkehrszeichen aufstellen denkt kaum jemand.

Der Traktorfahrer wird bestimmt zig mal die Stoppstelle missachtet haben. Nur jetzt ist es in die Hose gegangen.

Bemerkung:
Stoppstellen werden meist aufgestellt wenn es an dieser Stelle unübersichtlich ist.
Sehr leider wird daran nicht gedacht.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Merlins zeigen ihre Defensivstärke in Nürnberg

Die Crailsheim Merlins haben ihren zehnten Sieg in Serie eingefahren. Mit einem 74:46-Erfolg bei den Nürnberg Falcons. weiter lesen