Ihr Leben war Arbeit und Sorge für andere

|
Hildegard Deeg Privatfoto

Eine große Trauergemeinde hat auf dem Friedhof von Schnelldorf Abschied von der gebürtigen Crailsheimerin Hildegard Deeg, geborene Herz, genommen. Sie wurde fast 94 Jahre alt. Mehr als 38 Jahre lang betrieb sie mit ihrem Mann Albert den Deeg-Werkzeughandel in der Wilhelmstraße. Am Grabe würdigte der heutige Geschäftsführer der Deeg GmbH, Norbert Pfitzer, die Verstorbene als Unternehmerin, die in unermüdlichem Einsatz für ihre Kunden, Mitarbeiter und ihren Mann tätig war. Ihr Leben war Arbeit und Sorge. Seit der Übernahme 1987 hat sie sich immer für den Fortgang der Firma Deeg interessiert und Kontakt gehalten. Nach dem Tod ihres Gatten vor 15 Jahren hat sie sich in der Kirchengemeinde stark engagiert und verschiedene kirchliche Projekte finanziell unterstützt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Welche Partei passt zu Ihnen?

Webanwendungen sollen bei der Wahl der richtigen Partei helfen und Orientierung geben. Neben dem etablierten Wahl-o-Mat gibt es mittlerweile aber auch zahlreiche Alternativen. weiter lesen