Hilfe von null bis hundert

In Wolpertshausen soll ein Hilfsnetzwerk entstehen. Darüber hat der Arbeitskreis "Wolpis Nullbishundert" am vergangenen Donnerstag informiert. Gut 80 Wolpertshausener fanden sich im "Ochsen" ein.

|
Vorherige Inhalte
  • Das Interesse an einem Bürgernetzwerk in Wolpertshausen war riesig, der Saal im Cröffelbacher "Ochsen" war gerammelt voll. Fotos: Ute Schäfer 1/2
    Das Interesse an einem Bürgernetzwerk in Wolpertshausen war riesig, der Saal im Cröffelbacher "Ochsen" war gerammelt voll. Fotos: Ute Schäfer Foto: 
  • Auf Flyern informierte der Arbeitskreis über den neu zu gründenden Verein. 2/2
    Auf Flyern informierte der Arbeitskreis über den neu zu gründenden Verein. Foto: 
Nächste Inhalte

Das Ziel lautet: "Helfen und geholfen werden". "Das ist zwar kein gutes Deutsch, aber es geht ins Ohr", sagt Brigitte Sosinski, die mit ihren Mitstreitern die Grundlage dessen gelegt hat, was in einem Monat aus der Taufe gehoben werden soll - ein Verein, der ein Hilfsnetzwerk organisiert. Darin sollen Bürger Bürger unterstützen, ehrenamtlich und unbürokratisch.

Brigitte Sosinskis Mitstreiter sind Hanne Coskun, Johanna Fischer, Susanne Kraft, Eva Medick, Ulrike Siegel, Regina Weinmann, Helma Wimmer und Günter Frank - sowie nicht zuletzt Katharina Wackler vom Wolpertshausener Bürgermeisteramt, die den Arbeitskreis unterstützt.

Der Arbeitskreis heißt "Wolpis Nullbishundert" und hat sich vor knapp einem Jahr gegründet. Er hängt mit den Aktionen rund um das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) zusammen. Fünf Jahre lang bekommt die Gemeinde bevorzugt Förderungen, nicht zuletzt, weil sich so viele Bürger engagierten - wie das auch vorgestern Abend der Fall war. Der Saal im Cröffelbacher "Ochsen" war gerammelt voll, gut 80 Interessenten waren zur Überraschung und Freude des Arbeitskreises gekommen.

Dass ein Verein gegründet werden soll, der die Geschicke des Hilfsnetzwerks leitet, war schon zur Gründung des Arbeitskreises überlegt worden, und wie es gehen kann, haben die Frauen und Günter Frank unter anderem von den Netzwerken in Vellberg, Frankenhardt oder Kirchberg erfahren. Nun sind die Pläne weiter gediehen: Finanzamt und Gericht sind informiert, die Satzung steht.

"Wir laden zur Gründungsversammlung am 18. März", sagt Ulrike Siegel, die für die Mitgliederwerbung zuständig ist. Sie hat eine Liste angefertigt, in die sich Interessenten eintragen können. "Ich hatte heute Nacht einen Traum", sagt sie, "ich träumte, die Listen seien voll mit Namen, mit Angeboten und Nachfragen." Denn zum Gelingen des Projekts werden natürlich nicht nur Leute gesucht, die helfen. Genauso nötig sind Leute, die Hilfe brauchen und annehmen.

Allerdings: Es soll in kleinen Schritten vorangehen, erklärt Hanne Coskun. Das Angebot sei zu Beginn auf drei Säulen gestellt: erstens Fahrdienste, weil das Busnetz in Wolpertshausen Lücken habe, zweitens häusliche Hilfe, wenn man mal die Fenster nicht putzen kann, weil der Arm gebrochen ist, und drittens Familienhilfe. Hier denkt der Verein beispielsweise an die Hilfe bei der Betreuung von Kindern oder Senioren. "Wir wollen ja ein Netzwerk für alle sein", sagt Brigitte Sosinski. "Nullbishundert", der Name sei Programm.

Konkret soll das so ablaufen: Jemand, der helfen will, lässt sich beim Verein registrieren, wenn er zum Beispiel regelmäßig mittwochs nach Hall fährt. Und jemand, der Hilfe braucht, zum Beispiel eine Fahrt ins Diak, ruft ebenfalls an. Wenn gerade Mittwoch ist, dann vermittelt der Verein. "Der Hilfesuchende zahlt etwas, der Hilfeleistende bekommt etwas als Anerkennung", erklärt Regina Weinmann. Außerdem sei die Fahrt über den Verein und den Kreisseniorenrat versichert. "Es soll alles ganz einfach und unbürokratisch sein."

Besprechung am 10. März

Interessenten, die sich im Verein "Wolpis Nullbishundert" engagieren wollen, können am 10. März um 17.30 Uhr zu einer Besprechung ins Rathaus und vor allem am 18. März um 18.30 Uhr zur Gründungsversammlung in das Gasthaus "Ochsen" in Cröffelbach kommen. uts

SWP

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Lebenshilfe Crailsheim feiert Fünfzigstes

Die Lebenshilfe Crailsheim feiert den 50 Geburtstag.  Menschen mit Behinderung sind mitten drin in den Vorbereitungen. weiter lesen