Helfen als Herzenssache

Bald kommt er wieder nach Ruppertshofen: der Vierzigtonner, der allerlei Hilfsgüter nach Rumänien bringt. Gesammelt werden diese bei Sieglinde Kurz, die sich im Verein Kinderhilfe Sighisoara engagiert.

|
Sieglinde Kurz macht einen Rollator reisefertig für Rumänien. Foto: Bettina Lober

Das Scheunentor auf dem Hof bei Familie Kurz in Ruppertshofen steht offen. Benedikt Schwab, Auszubildender beim Haller Sanitätshaus Ziegler, ist mit dem Transporter gekommen und lädt nun gemeinsam mit Sieglinde Kurz 17 Rollatoren, zwei Rollstühle und einige Krücken aus. "Ende des Monats geht der nächste Transport nach Rumänien", erklärt Sieglinde Kurz, "da gehen die alle mit." Mit flinken Fingern verknotet sie blaue Plastikschnüre an den Holmen der zusammengeklappten Rollatoren - "damit sie sich nicht unnötig verhaken". Dann werden sie in die Scheunenecke geräumt, wo bereits einige Fahrräder gelagert sind.

Sieglinde Kurz öffnet die Tür zum früheren Schweinestall nebenan. Dort stapeln sich momentan rund 1500 Bananenkartons voller Kleidung, Bettwäsche, Schuhe, Spiele und Ähnlichem. "Das hat sich seit November angesammelt", sagt Sieglinde Kurz. Jeden dieser Kartons hat die 56-Jährige einzeln kontrolliert. Denn leider habe sie schon die Erfahrung gemacht, dass sich mancher per Spenden-Karton seines Mülls entledigen wolle.

Die Bananenkartons hätten sich als sehr praktisch erwiesen: Sie lassen sich gut stapeln und, wenn rund 20 Ruppertshofener beim Beladen des Lkws mit anpacken, gut weitergegeben. Lasterfahrer Stefan-Augustin Stöke, der die Hilfstransporter nach Rumänien fährt, hat Sieglinde Kurz einen Spitznamen gegeben: "Schachtelpatrona", verrät die Ruppertshofenerin lachend.

Seit 15 Jahren gibt es den Verein Kinderhilfe Sighisoara. Peter Kilgenstein aus Sulzbach-Laufen erhielt damals Einblicke in rumänische Kinderheime und war schockiert über die Zustände, erzählt Sieglinde Kurz: "Für ihn ist eine Welt zusammengebrochen." Aus dem Bedürfnis, den Kindern zu helfen, ist dann der Verein entstanden. Mittlerweile wird zum Beispiel auch ein Krankenhaus unterstützt. Über ihre Bekannte Irmgard Schneider aus Oberaspach bekam Sieglinde Kurz dann Kontakt zum Verein - und mit der Zeit wuchs ihr umfassendes Engagement.

Allein fünf Transporte hat der Verein im vergangenen Jahr gestemmt, erzählt Kurz. Einmal im Jahr macht sie sich selbst auf die 20-stündige Fahrt nach Sighisoara (Schäßburg) in Siebenbürgen. Landschaftlich sei die Region um Schäßburg sehr reizvoll, unberührte Natur, aber den Menschen gehe es schlecht. Die politische und wirtschaftliche Lage sei sehr schwierig. "Aber die Dankbarkeit der Menschen ist überwältigend", sagt Sieglinde Kurz tief beeindruckt. Trotz ihrer Not seien die Menschen herzlich und gastfreundlich.

Vor eineinhalb Jahren hat der frühere Ilshofener Lehrer Erwin Siegler einen Film über die Arbeit der Kinderhilfe Sighisoara gedreht. Titel der Dokumentation: "Herzensangelegenheit". 170 Leute wollten den Film im Oktober in Ruppertshofen sehen - "mit so vielen Menschen hatte ich nie gerechnet, das Gemeindehaus ist fast aus den Nähten geplatzt", erzählt die 56-Jährige.

Genau das ist die Kinderhilfe für Sieglinde Kurz geworden - eine Herzenssache. Und mit viel Herzblut setzt sich die Mutter von drei erwachsenen Kindern auch für andere Belange ein: Sie ist Vorsitzende der Kirchengemeinde, singt im Kirchenchor, spielt im Flötenkreis, mischt bei allen möglichen Aktivitäten im Ort mit - vom Christbaumstell- bis zum Backofenfest.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Brand in Lackiererei in Ingersheim

Ein Feuerwehrmann ist beim Löschen des Brandes schwer verletzt worden. Sie ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt. weiter lesen