Hefezopf war der Renner bei den Kindern

|

Mit einem gesunden Frühstück für Schüler und Lehrer, serviert von den Landfrauen, hat die Kaspar-Mettmann-Schule in Stimpfach den letzten Schultag vor den Osterferien begangen. In ihrer Begrüßung sagte Rektorin Elisabeth Weichert: "Das ist das erste gemeinsame Frühlingsfrühstück für die ganze Schulfamilie." Ein reichhaltiges Büfett erwartete die Kinder: Brote mit Wurst, Käse oder Schnittlauchquark, Rohkost, Tomaten- und Käsespieße, Obstsalat, Müsli, Milch, Wasser, Saft und vieles mehr.

Eine ganz neue Erfahrung für die Kinder waren die Bananenbrote. Ein echter Renner war der frische Hefezopf mit Marmelade.

Organisiert und durchgeführt wurde diese Aktion von den Landfrauen. Finanziert wurde das Frühstück von dem Sponsorengeld aus der Aktion "Schüler laufen für Kinder", das die Kinder im letzten Sommer erzielt hatten. Die Landfrauen bereiteten das Frühstück in der Schulküche vor und bewirteten die ganze Schulgemeinschaft im Gymnastiksaal. Große und Kleine ließen sich die liebevoll zubereiteten Sachen schmecken und griffen mehrmals kräftig zu. Und schon stellte sich die Frage: Wann machen wir das wieder?

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jagstkatastrophe: Verwaltungen suchen Kompromiss

Bei Erstattung der Einsatzkosten, die nach dem Brand der Lobenhausener Mühle entstanden sind, streben Kreis Schwäbisch Hall, Hohenlohekreis und Kreis Heilbronn einen Vergleich an. weiter lesen