Gute Qualität erzielt gute Preise

Die zurückliegende Auktion der Rinderunion Baden-Württemberg in der Arena Hohenlohe ist mit 501 Tieren gut beschickt gewesen. Die melkenden Tiere waren dabei bei beiden Rassen von hervorragender Qualität.

|
Einmal mehr stellte die Familie Weidner aus Künzelsau-Steinbach mit einer Stylist- Tochter die Preissiegerin. Foto: Dieter Kraft

Sie konnten zu konstanten bis leicht anziehenden Preisen verkauft werden. Die Kälber zogen im Preis merklich an. Hier wird sich der Aufwärtstrend in den nächsten Wochen aufgrund des knapper werdenden Angebots wohl fortsetzen.

Bei den Holsteins wechselten von 14 angebotenen Jungkühen zwölf für durchschnittlich 1600 Euro den Besitzer. Den Tageshöchstpreis in Höhe von 2000 Euro erzielte eine Jungkuh der Familie Weidner aus Steinbach. Sie leistete 38,7 Kilogramm Milch. Es folgte mit 1960 Euro ein Tier von Familie Weiland aus Oberschüpf, das 38,2 Kilo Milch leistete und mit hervorragendem Euter ausgestattet war.

Beim Fleckvieh waren drei der vier angebotenen Zuchtbullen hart umkämpft. Klarer Preissieger wurde mit 2950 Euro ein Reonis-Sohn. Der Bulle wurde von Stefan Göggerle aus Dalkingen zum Verkauf angeboten und stammte aus der Zucht von Familie Haag aus Berwinkel. Im Mittel wurde ein Preis von rund 2500 Euro gezahlt.

Von sehr hoher und ausgeglichener Qualität waren die 52 Jungkühe. Es war eine Augenweide, wie ausgeglichen hinsichtlich ihrer Typeigenschaften sich die im Mittel 28 Kilogramm Milch leistenden Tiere präsentierten. So war es nicht verwunderlich, dass die Nachfrage bis zum Schluss anhielt und sich ein guter Durchschnittspreis von 1663 Euro ergab. An der Spitze rangierte eine Malhaxl-Tochter mit 30,8 Kilogramm Milch aus der Zucht von Familie Pflanz aus Großaltdorf, die sich ein Zuchtbetrieb von der Ostalb für 2260 Euro sicherte.

Die 48 Kuhkälber brachten im Mittel 78 Kilogramm auf die Waage und erlösten einen durchschnittlichen Preis von 278 Euro je Tier. Mit 373 angebotenen Bullenkälbern war hier das Angebot wieder sehr umfangreich. Bei 81 Kilogramm Durchschnittsgewicht ergab sich ein Nettopreis je Tier von durchschnittlich 410 Euro. Info Die nächste Auktion in Ilshofen findet am Donnerstag, 27. März, (Großvieh und Kälber, Holsteins und Fleckvieh) statt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bedeutsamer Wirtschaftsfaktor

Die regionalen Frauenwirtschaftstage beschäftigen sich in diesem Jahr mit der „Frau 4.0“ und  zeigen am 19. und 20. Oktober die Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt. weiter lesen