Gräßle: Mehr Risikokapital für Unternehmen

Kleinere und mittlere Unternehmen sollen künftig leichter an Kredite kommen, um innovative Ideen umsetzen zu können. Den Vorstoß der EU-Kommission unterstützt die EU-Abgeordnete Inge Gräßle (CDU).

|

"Gerade bei uns in Baden-Württemberg prägen kleinere und mittlere Unternehmen die Wirtschaftsstruktur. Dass sie sich mit günstigen Krediten für die Entwicklung neuer Produkte eindecken können, ist unabdingbar für eine nachhaltige Wirtschaftspolitik", meint die Europaabgeordnete aus Heidenheim in einer Pressemitteilung.

In die Kategorie der kleineren und mittleren Unternehmen fallen all die Betriebe, die nicht mehr als 250 Mitarbeiter haben und deren Jahresumsatz die 50-Millionen-Euro-Marke nicht überschreitet. Ihnen wollen die EU-Kommission, die Europäische Investitionsbank und der Europäische Investitionsfonds unter die Arme greifen.

Im Kreis Hall waren Ende 2004 etwa 64,5 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in einem kleineren oder mittleren Betrieb angestellt (im Ostalbkreis 61,3 Prozent, im Kreis Heidenheim 56,7 und im Hohenlohekreis 46,2). Die Kredite für innovative Unternehmen sollen zwischen 25000 Euro und 7,5 Millionen Euro liegen. Gegen eine Gebühr gewährt der Europäische Investitionsfonds den Banken eine Ausfallgarantie in Höhe von 50 Prozent. "Das macht Sinn, dass sich die Geldgeber das Risiko teilen, das gerade bei noch neuen, innovativen Produkten und Geschäftsideen höher ist als bei bereits eingeführten", lobt die Abgeordnete Inge Gräßle.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Ochsen“ wird nicht verkauft

Vorerst herrscht weiter Ratlosigkeit: Keine Verwendung, aber auch kein Geld für Ortsbild prägendes Gebäude im Herzen von Schnelldorf. weiter lesen