Gotteshaus in neuem Glanz

Ein großes Ereignis für die Kirchengemeinde Waldtann: Am Sonntag wird mit einem Festgottesdienst die Wiedereröffnung der Ägidiuskirche gefeiert. Sie erstahlt nach der Renovierung in neuem Glanz.

|
Nach der Renovierung wieder ein wahres Schmuckstück: Die Ägidiuskirche in Waldtann. Am Sonntag wird Festgottesdienst gefeiert. Foto: Wolfgang Rupp

Auch wenn mit der Gestaltung des Außenbereiches noch ein wichtiges Stück Arbeit erledigt werden muss: Pfarrer Claus Bischoff und die Gemeindeglieder haben allen Grund zur Freude, ist doch die Renovierung ihres Gotteshauses unter Federführung des Crailsheimer Architekten Klaus Burk abgeschlossen. Auch wenn immer wieder Probleme auftauchten und manche Hürden überwunden werden mussten, haben sich der Einsatz und das Engagement gelohnt. Die auf einer kleinen Anhöhe stehende Kirche wurde außen wie innen hergerichtet und ist jetzt wieder ein wahres Schmuckstück.

Wind und Wetter hatten an der wehrhaften Kirche zum Heiligen Ägidius kräftig genagt und zwar so kräftig, dass eine Renovierung nicht mehr länger hinausgeschoben werden konnte. Zunächst war nur an die Renovierung der am stärksten beanspruchten und entsprechend schadhaften Wetterseite des Turmes gedacht worden. So wurde im Herbst des Jahres 2011 die Westseite eingerüstet, ohne dass sich aber in den darauffolgenden Monaten etwas getan hat. Die umfassenden Untersuchungen durch das Landesdenkmalamt nahmen weit mehr Zeit in Anspruch als angenommen. Gleichzeitig wurde klar, dass der gesamte Turm saniert werden muss, waren doch mehrere Putzschichten mit unterschiedlichem Material und Dicke festgestellt worden, deren Haftung untereinander mangelhaft war. Um das weitere Vorgehen zu klären, wurde auf Anraten der Denkmalschutzbehörde auch ein Putzrestaurator miteinbezogen.

Auch die kleineren Putzabplatzungen am Sichtwerk des Kirchenschiffes sollten mitsaniert werden. Als das Gerüst stand und einzelne Vorsatzbretter am Fachwerk des Kirchenschiffes gelöst wurden, "kam das ganze Ungemach ans Licht", erinnert sich Architekt Klaus Burk. Etliche Fachwerkhölzer waren so stark verfault und zerfressen, dass sie ausgetauscht werden mussten. Insbesondere die Fachwerkschwelle hat im Laufe der Jahrhunderte ihre Widerstandskraft eingebüßt und wurde durch eine massive Eiche ersetzt. Hierfür musste das gesamte Dach abgestützt werden. Auch im Innenraum wurde repariert, ausgemauert, verputzt und gestrichen, der Bretterboden hergerichtet und die Bänke neu montiert.

Noch nicht fertig sind der Treppenaufgang außen zur Empore sowie die Außenanlagen rund um den Haupteingang, der künftig stufenfrei erreichbar sein soll. Die Kosten für die bisherigen Maßnahmen belaufen sich auf insgesamt 211 000 Euro. Finanziert werden sie von der Kirchengemeinde (95 000 Euro), über den Ausgleichsstock der Landeskirche (74 000 Euro), Zuschuss des Kirchenbezirks (21 000 Euro) sowie Spenden. Sehr zur Freude des Pfarrers und des Kirchengemeinderats sind bisher stolze 17 000 Euro zusammengekommen. Wenn die Arbeiten komplett abgeschlossen sind, "werden wir wohl ein paar Tausend Euro Schulden haben", so der Pfarrer, der mit der Finanzierung aber trotzdem "relativ zufrieden" ist. Zufrieden werden auch die Besucher sein, wenn sie am Sonntag, 10. März, zu ihrem alten und doch auch neuen Gotteshaus hochgehen und ab 10.15 Uhr Festgottesdienst feiern, der von den Chören der Waldtanner Kirchengemeinde musikalisch mitgestaltet wird.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Überfall auf Tankstelle in Gerabronn

Am Mittwochabend ist eine Tankstelle in Gerabronn überfallen worden – von einem mit Pistole bewaffneten Täter. weiter lesen