Geschäftsführer stellt sich vor

|

Der Kreisverband Schwäbisch Hall-Crailsheim trifft sich am Freitag, 24. Oktober, zur Kreisversammlung. Sie beginnt um 19.30 Uhr im Bürgerhaus in Gnadental. Kreisverbandsvorsitzender Dr. Karl Rosenhagen wird die Teilnehmer begrüßen und den Tätigkeitsbericht vorlegen. Diskutiert wird auch über die Jahresrechnung 2013. Langjährige Rot-Kreuzler werden geehrt.

In der Versammlung wird auch Stefan Amend vorgestellt, der als neuer Kreisgeschäftsführer gewählt worden ist und sein Amt zum 15. November antreten wird. Amend wird Nachfolger von Rainer Gebhardt, der den Kreisverband im gegenseitigen Einvernehmen verlassen hat. Ein weiteres Thema dürfte die Stationierung von weiteren drei neuen Rettungswagen sein, die im Westen von Schwäbisch Hall, in Obersontheim und Wolpertshausen stationiert werden, um die Rettungsfristen einzuhalten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Fachkräfte aufs Land holen

Das neu gegründete Städtebündnis „Hohenlohe Plus“ will sich gemeinsam für eine Stärkung der Wirtschaftsregion einsetzen. weiter lesen