Gemeinsames Konzert in der Stadthalle

Die musizierenden Vereine Ilshofens geben am Samstag, 29. März, ein gemeinsames Konzert. Geplant ist ein "Best of" ihrer aktuellen Programme.

|

13 Chöre und Musikgruppen wollen am Samstag, 29. März, ein gemeinsames "Best of"-Konzert in der Ilshofener Stadthalle geben. Beginn ist um 19.30 Uhr, Saalöffnung eine halbe Stunde früher.

Folgende Vereine nehmen teil: Harmonikaverein Ilshofen (1. Orchester), Liederkranz Ilshofen (Gemischter Chor), Liederkranz Ruppertshofen-Leofels (Männerchor und Die Scherrbachtaler), Männergesangverein Eckartshausen, Eckheart-Singers, Musikkapelle Blaswerk, Liederkranz Obersteinach (Gemischter Chor und Männerchor), Fifty-Fifty Obersteinach, Boys in Black Obersteinach, Gesangverein Oberaspach (Männerchor), Aspacher Chorwerk.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Situation an Bushaltestelle Westgartshausen „unbefriedigend“

An der Bushaltestelle Westgartshausen kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen. weiter lesen