Gemeinderat vom 21. Januar

|

Windrad abgeblasen

Zu zwei Mega-Windrädern bei Ruppertshofen hat der Gemeinderat in den letzten beiden Sitzungen sein Einvernehmen erteilt. Die dritte Anfrage für den Bau einer ebenfalls 200 Meter hohen Windkraftanlage auf der Gemarkung Ruppertshofen soll jedoch zurückgestellt werden. Grund: Im Gegensatz zu den ersten beiden, liegt der neue Standort nicht in dem Sondergebiet, das die Gemeinde im Flächennutzungsplan speziell für Windkraft ausgewiesen hat. Der Gemeinderat beschloss am Freitag einstimmig, zu warten, "bis gesicherte Erkenntnisse über die Ausweisung des Standortes als Konzentrationszone vorliegen".

Dank an alle Spender

Auf knapp 5000 Euro summieren sich die Beträge, die Bürger im Jahr 2012 für bestimmte Zwecke an die Gemeinde gespendet haben. Fünfmal wurde der geplante Anbau an die Franksche Scheune in Oberaspach als Zuwendungszweck angegeben: 3772 Euro insgesamt. Auch Kindergarten, Pferdeprämierung, Fertigstellung des Bauvorhabens Leofels und die Kriegsgräber in Eckartshausen lagen den Spendern am Herzen. Da wollte keiner der Räte widersprechen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zusammen ist man weniger allein

Viele Menschen vereinsamen mit zunehmendem Alter in ihren eigenen vier Wänden. Eine Gruppe Crailsheimer hat ein wirkungsvolles Mittel dagegen gefunden. weiter lesen