Fünf Jahre Rabbinatsmuseum

Wo zuvor ein denkmalgeschütztes Gebäude langsam verfiel, steht seit fünf Jahren das renovierte Rabbinatsgebäude in Braunsbach. In seinem Erdgeschoss befindet sich seither das Rabbinatsmuseum Braunsbach.

|
Hans Schulz und Elisabeth Quirbach zeigen den Besuchern des Rabbinatsmuseums in Braunsbach eine Schriftrolle. Archivfoto: Oliver Färber

An historischem Ort, im ehemaligen Wohn- und Amtssitz des Rabbiners, wird die jüdische Religion vorgestellt, und es wird an die Geschichte der jüdischen Gemeinde bis 1942 erinnert. Seit seiner Eröffnung lockt das kleine Museum jedes Jahr zirka 800 Besucher an, teilt Elisabeth Quirbach mit. Quirbach hat mit ihrem Mann Hans Schulz das Museum maßgeblich konzipiert und aufgebaut. Die Besucher kommen nicht nur aus der Region, sondern aus dem ganzen Bundesgebiet. Hinweise in der internationalen Presse veranlassten selbst Besucher aus den USA, aus Israel, Ungarn und der Schweiz, ins Kochertal zu reisen.

Anlässlich des Geburtstages des Museums findet am Freitag, 5. April, um 19 Uhr ein Benefizessen im Gasthaus Löwen in Braunsbach statt. Die Gäste erwarten Gerichte aus der jüdischen Küche und Spezialitäten aus dem Heiligen Land. Da das Essen in Israel so vielfältig wie die Bevölkerung ist, zehrt die jüdische Küche von zahlreichen Küchentraditionen, unter anderem sowohl aus West- und Osteuropa wie auch aus Nordafrika. Die jungen Löwenwirte haben sich ein reichhaltiges Menu einfallen lassen, schreibt Quirbach: "Sicher werden Humus, Falafel, Lamm und koscherer Wein nicht fehlen."

Zur Unterhaltung wird die Gruppe Die Fokkers jüdische Songs, Geschichten und Witze vortragen. "Karin Fus warme Altstimme und ihr Talent zum Erzählen sind wie geschaffen für wunderbare Klezmer-Lieder und den Vortrag jüdischer Autoren. Peter Fink kann aus einem Fundus von über 6000 jüdischen Witzen wählen", heißt es weiter in dem Schreiben. Ab Sommer zeigt das Rabbinatsmuseum die Sonderausstellung "Auf jüdischen Spuren durch Ungarn". Die Saison endet im November mit einem Konzert der Gruppe Kleztett, ehemals Hohenloher Schulhaus-Klezmer.

Info Anmeldungen zum Jüdischen Abend im Löwen sind bis zum 1. April möglich unter Telefon (07906) 91050 (Gasthof Löwen) oder (07906) 8512 (Rabbinatsmuseum).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hörlebach: Mann stirbt in Autowrack

Der Mann hatte wohl einen 19-Jährigen übersehen. Dessen Beifahrerin und die beiden weiteren Insassen wurden leicht verletzt. weiter lesen