Frankenhardt feiert Zustimmung des Landes zur Gemeinschaftsschule

Zu einer kurzfristig einberufenen Sitzung traf sich der Frankenhardter Gemeinderat am Montag in der Wilhelm-Sandberger-Schule. Auf der Agenda stand die Bewilligung des Gemeinschaftsschulantrags.

|

Der Tagungsort war ungewöhnlich, aber gut gewählt, schließlich ging es in der Sitzung einzig und allein um die Wilhelm-Sandberger-Schule, die ab dem nächsten Schuljahr den Titel Gemeinschaftsschule (GMS) tragen wird. An Schultischen sitzend, lauschten die Gemeinderäte und im Zuschauerraum zahlreiche Lehrer, Eltern und interessierte Bürger der Erklärung von Bürgermeister Jörg Schmidt, der noch einmal den langen und steinigen Weg bis zur Antragsgenehmigung aufzeichnete. "Es war knapp, und wir mussten bis zuletzt kämpfen. Das hat Nerven gekostet - aber es hat sich gelohnt", resümierte der Bürgermeister, der seine Rede mit den Worten "Wir habens geschafft: Wir werden Gemeinschaftsschule" begonnen hatte.

Schmidt betonte, dass es nur durch eine breite Unterstützung gelungen sei, die Schulverwaltung davon zu überzeugen, dass sich eine Gemeinschaftsschule in Honhardt auf Dauer etablieren könne. Das gemeinsame Engagement der Bürgermeister aus Stimpfach, Fichtenau, Kreßberg und Satteldorf für einen GMS-Standort im ländlichen Raum habe dem Antrag zusätzliches Gewicht verliehen. Auch der Einsatz von Landrat Gerhard Bauer, der persönlich im Regierungspräsidium und im Kultusministerium vorgesprochen hatte, habe zum positiven Entscheid beigetragen. Der Landtagsabgeordnete Nikolaos Sakellariou hatte sich ebenfalls in Stuttgart für die Wilhelm-Sandberger-Schule stark gemacht.

Besonderen Dank richtete Jörg Schmidt an das Lehrerkollegium, die Schulleitung, den Elternbeirat und die Bildungspartner, Unternehmen und Vereine in der Gemeinde Frankenhardt. Er bezog als Wegbereiter auch den früheren Rektor Nils Kaiser mit ein, der die Grundlagen für das pädagogische Konzept gelegt hat, sowie seinen Amtsvorgänger Willi Karle, der den Antrag auf Einrichtung einer Gemeinschaftsschule gestellt hatte. "Ich bedanke mich außerdem bei den Damen und Herren des Gemeinderats, die niemals den kleinsten Zweifel aufkommen ließen, dass in der Gemeinde Frankenhardt alles darangesetzt wird, um unsere Schule in Honhardt zu erhalten und weiterzuentwickeln", sagte der Bürgermeister.

Die Frankenhardter Gemeinderäte gaben den Dank postwendend zurück. Heinrich Kraft sagte zum Beispiel: "Unser Dank gilt vor allem dem neuen Bürgermeister Jörg Schmidt. Er hat nach einem halben Jahr im Amt bereits sein Meisterstück vollbracht."

Schulleiter Mike Bolbach sprach von einem gravierenden Wandel, der jetzt an der Wilhelm-Sandberger-Schule anstehe. "Es ist viel mehr als eine Umbenennung. Künftig werden alle Schulabschlüsse in Honhardt angeboten. Wir unterrichten auf dem Niveau der Realschule, und auch Schüler mit Gymnasialempfehlung werden bei uns unterrichtet", erklärte Bolbach. Er freue sich, dass nun der "positive Abschluss des Kriminalstücks" gefeiert werden könne.



Am Mittwoch, 19. Februar, werden vormittags Schüler der vierten Klassen in Honhardt zu Gast sein. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrern erkunden sie die Schule. Handelnd erfahren sie innerhalb verschiedener Workshops, dass die Wilhelm-Sandberger-Schule Frankenhardt (Gemeinschaftsschule) zugleich Arbeits- als auch Lebensraum darstellt. Ab 18 Uhr öffnet sich die Schule für alle interessierten Eltern und Kinder. Aus erster Hand bekommen sie mit, was die Schule zu bieten hat: bei Führungen durchs Schulhaus, bei der Vorstellung des Schulprofils und derzeit laufender Schülerprojekte wie Lernbegleitung, Prüfungsvorbereitung, Streitschlichtung, Ersthelfer, Arbeitsgemeinschaften, Aktivitäten der Sportmentorinnen, et cetera.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Manz CIGS Technology GmbH: Sondereffekt stärkt Gewinn

Unternehmensgründer Dieter Manz gibt den Vorstandsvorsitz ab. Er wechselt in den Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft. weiter lesen